Die Olympia-Zweite Kristin Pudenz vom SC Potsdam hat sich für das Diskuswurf-Finale bei der Leichtathletik-WM in Eugene qualifiziert.
Kristin Pudenz vom SC Potsdam in Aktion.
Kristin Pudenz vom SC Potsdam in Aktion. - Michael Kappeler/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ebenfalls qualifiziert haben sich die Neubrandenburgerin Claudia Vita mit 64,98 Metern und Shanice Craft aus Halle mit 64,55 Metern.

Mit 64,39 Metern zog sie in den Medaillenkampf am Donnerstag (03.30 Uhr/MESZ) ein.

Ebenfalls qualifiziert haben sich die Neubrandenburgerin Claudia Vita mit 64,98 Metern und Shanice Craft aus Halle mit 64,55 Metern. Olympiasiegerin Valarie Allman aus den USA kam mit 68,36 Meter souverän weiter.

Bei den deutschen Meisterschaften Ende Juni in Berlin hatte Pudenz unter Beweis gestellt, dass sie auch bei der WM zum Kreis der Medaillenanwärterinnen zählt. Mit 67,10 Metern gelang ihr eine persönliche Bestweite. Im vergangenen Jahr war ihr beim Silbermedaillen-Gewinn bei den Tokio-Spielen mit 66,78 Meter der bis dahin weiteste Wurf gelungen.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022