Die Waadtländerin Lea Sprunger erreichte in ihrem letzten Rennen den 2. Platz. Sie kündigte bereits im Voraus an, dass es ihre letzte Saison sein würde.
Léa Sprunger Leichtathletik-WM
Lea Sprunger erreichte bei ihrem Abschiedsrennen den 2. Platz. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizerin Lea Sprunger lieferte in ihrem Abschiedsrennen eine Topleistung.
  • Die 31-jährige Waadtländerin beendet ihre Karriere nach dieser Saison.
  • Mujinga Kambundji (200 m) und Jason Joseph (110 m Hürden) holten beide den 1. Rang.

Lea Sprunger erreichte in ihrem letzten Rennen in Bellinzona den 2. Platz. Über 400 m Hürden traf sie in 54,53 Sekunden hinter ihrer holländischen Trainingskollegin Femke Bol im Ziel ein. Es ist ihr zweitbestes Resultat in diesem Jahr und das sechstbeste überhaupt.

Die 31-Jährige wurde von ihren Mitstreiterinnen herzlich beglückwünscht. Vom Publikum bekam sie tobenden Applaus. Sprunger hatte bereits im Voraus angekündigt, dass sie nach dieser Saison aufhören würde.

Sprunger, Kambundji, Joseph liefern Meisterleistung

Die Waadtländerin kann auf grosse Erfolge zurückblicken. 2018 holte sie als erste Schweizerin an einer Freiluft-EM den Titel. Ein Jahr darauf wurde sie in der Halle ebenfalls Europameisterin.

Die Zuschauer bekommen in Bellinzona zwei weitere Schweizer Siege zu sehen. Mujinga Kambundji lief hinter der jamaikanischen Siegerin Shelly-Ann Fraser-Price auf den zweiten Platz. Nach einer Stunde Pause gewann Kambundji dann das Rennen über 200 m. Auch der Hürdensprinter Jason Joseph schaffte es auf die oberste Podest-Stufe.

Mehr zum Thema:

Mujinga Kambundji Lea Sprunger