Nach Jordan Siebatcheu (26) verliert YB mit Wilfried Kanga (24) auch seinen zweitbesten Torschützen der abgelaufenen Saison.
YB Wilfried Kanga
Wilfried Kanga zieht es in die deutsche Bundesliga. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach nur einer Saison verlässt Wilfried Kanga die Bundesstadt wieder.
  • Der Franzose wechselt in die deutsche Hauptstadt zu Hertha Berlin.
  • Damit muss YB auch seinen zweitbesten Goalgetter der letzten Saison ziehen lassen.

Jetzt ist es fix! Nach Jordan Siebatcheu wechselt auch der zweite Knipser von YB nach Berlin. Wilfried Kanga unterschreibt bei Hertha BSC einen Vertrag bis 2026.

YB
Wilfried Kanga wechselt von YB in die Bundesliga, er unterschreibt bei Hertha Berlin. Hier lacht er zusammen mit Manager Fredi Bobic in die Kamera. - Hertha BSC

Der Franzose sagt zu seinem Wechsel: «Hertha ist der Club, der mich am meisten wollte und mir das Gefühl gab, hier gebraucht zu werden. Das ist ein grosser Verein, der mir alle Rahmenbedingungen bietet, um mich weiterzuentwickeln.»

Wilfried Kanga war vor einem Jahr ablösefrei zu den Young Boys gekommen. In 45 Ernstkämpfen für YB erzielte er 19 Tore und 6 Assists. In der Credit Suisse Super League brachte er es auf 33 Einsätze (15 Treffer und 5 Assists).

Zuvor hatte der ehemalige U20-Nationalspieler Frankreichs für Kayserispor, Angers und den Nachwuchs von Paris St-Germain gespielt.

Vor wenigen Wochen gab YB bereits den Transfer von Siebatcheu zu Urs Fischers Union Berlin bekannt.

Setzt sich Wilfried Kanga bei Hertha Berlin durch?

Mehr zum Thema:

Credit Suisse Super League BSC Young Boys Bundesliga Hertha Berlin