Am Samstag startet Meister YB die Mission Aufholjagd. Sportchef Christoph Spycher ist trotz grossem Rückstand und zweier schwerwiegender Abgänge zuversichtlich.
YB-Sportchef Christoph Spycher im Video-Interview. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Winterpause muss YB den Abgang von zwei Stammspielern verkraften.
  • Der Kader sei aber immer noch stark genug, findet Sportchef Christoph Spycher.
  • Am Samstag trifft YB um 20.30 Uhr zuhause auf Lugano.

Acht Punkte beträgt der Rückstand von YB auf den Wintermeister FC Zürich. Nun müssen die Berner die Aufholjagd ohne ihre Stammspieler Silvan Hefti und Michel Aebischer in Angriff nehmen. Beide haben den Verein im Januar in Richtung Italien verlassen.

Wer wird Meister?

Sportchef Christoph Spycher ist dennoch guter Dinge. Sowohl auf der Rechtsverteidiger-Position wie auch im zentralen Mittelfeld sei man gut aufstellt. «Wir sind überzeugt, dass wir mit einem guten Kader in die Rückrunde starten», so Spycher.

YB
Nach dem Abgang von Silvan Hefti hat YB seinen Aussenverteidiger Lewin Blum aus Yverdon zurückgeholt. Ersetzen wird Hefti aber Quentin Maceiras. - keystone

Auf die Frage, ob ein Verpassen des Meistertitels verzeihbar wäre, meint Spycher: «Mit diesem Szenario befassen wir uns aktuell nicht. Wir wollen den Titel unbedingt holen, auch wenn die Aufgabe nicht einfach wird.

Wagner: Rückstand für YB definitiv aufholbar

Auch wenn das Trainingslager in Spanien abgesagt wurde, sei die Intensität hoch gewesen, verrät Trainer David Wagner. «Wir konnten inhaltlich alles umsetzen. Es ist Fakt, dass wir etwas aufzuholen haben, daran haben wir gearbeitet.»

YB-Trainer David Wagner im Video-Interview. - Nau.ch

Acht Punkte aufzuholen, liegt das im Bereich des Machbaren? «Definitiv», findet Wagner. Und ergänzt: «Es ist viel, wir müssen top und nicht nur gut sein in der Rückrunde. Aber wir sind angriffslustig und freuen uns darauf.»

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich33234673:3975
2.FC Basel LogoFC Basel331441567:3957
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys341581175:4856
4.FC Lugano LogoFC Lugano341513647:5151
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen341313862:6047
6.Servette LogoServette341216647:6342
7.FC Sion LogoFC Sion341017741:6337
8.GC LogoGC338131250:5236
9.FC Luzern LogoFC Luzern348141247:6036
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport33420934:6821

Mehr zum Thema:

Trainer BSC Young Boys Christoph Spycher FC Zürich