Wirbel um FCB-Torjäger Arthur Cabral. Die Italiener verkünden seinen Wechsel vom FC Basel zu Fiorentina als fix. Soweit ist es aber noch nicht.
FC Basel
Jubelt Arthur Cabral künftig nicht mehr für den FC Basel? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Arthur Cabral soll für 16 Millionen Franken zur Fiorentina wechseln.
  • Er hatte in dieser Saison 14 Liga-Tore für den FC Basel erzielt.

Der FC Basel wird wohl künftig auf seinen Torgaranten verzichten müssen! Wie «La Nazione» schreibt, wechselt Arthur Cabral für 16 Millionen Franken in die Serie A zu Fiorentina. Dort würde der Brasilianer den 70-Millionen-Mann Dusan Vlahovic ersetzen, der zu Juventus wechselt.

FC Basel Arthur Cabral
Für den FC Basel hat Arthur Cabral in 106 Pflichtspielen 65 Treffer erzielt. - Keystone

Der Transfer ist noch nicht fix. Cabral hat laut Nau.ch-Informationen noch keinen Vertrag in Italien unterschrieben. Ein Medizincheck stehe noch aus. Der FCB äussert sich zu einem möglichen Abgang daher noch nicht.

Im Kampf um den Meistertitel wäre der Abgang Cabrals jedoch ein herber Verlust für den FCB. 14 Tore hat er in 18 Liga-Spielen in dieser Saison erzielt.

Sein Abgang könnte durchaus die Meisterschaft entscheiden. «Für den Meistertitel braucht der FCB Torjäger Cabral und Trainer Patrick Rahmen», sagte Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein am Montag.

Kann der FCB ohne Cabral Meister werden?

Wettbewerbsübergreifend kommt der 23-jährige Cabral sogar auf 27 Tore in 31 Einsätzen. Seine starken Leistungen haben ihm im Herbst sogar sein erstes «Seleçao-Aufgebot» eingebracht.

Arthur Cabral
Arthur Cabral im Training mit der «Seleçao». - screenshot/cbf.tv

FC Basel dürfte bald Nachfolger präsentieren

Bei den Bebbi würde man reagieren, betonte David Degen bereits am Dienstag in einem Interview im Club-Sender. «Wenn er geht, dann sind wir gerüstet! Wir arbeiten seit Monaten an möglichen Ersatz-Lösungen», so Degen.

FC Basel
David Degen zieht beim Club-Sender des FC Basel Bilanz. - screenshot youtube/fcbasel1893

Mit Cabral würden die Bebbi nach Edon Zhegrova und Eray Cömert den dritten Stammspieler in diesem Transferfenster verlieren. Zudem wechselt das «teure Missverständnis» Jordi Quintillà nach einem halben Jahr zurück zum FCSG.

Patrick Rahmen startet am Sonntag mit seiner Mannschaft beim FC Luzern in die Rückrunde.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich33234673:3975
2.FC Basel LogoFC Basel331441567:3957
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys341581175:4856
4.FC Lugano LogoFC Lugano341513647:5151
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen341313862:6047
6.Servette LogoServette341216647:6342
7.FC Sion LogoFC Sion341017741:6337
8.GC LogoGC338131250:5236
9.FC Luzern LogoFC Luzern348141247:6036
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport33420934:6821

Mehr zum Thema:

FC Luzern Juventus Franken Trainer Serie A Herbst Liga FC Basel