Das Transfer-Fenster in der Schweiz öffnet bald – erste Wechsel sind schon in trockenen Tüchern. Im Nau.ch-Karussell verpassen Sie nichts.
Mattia Zanotti FC Lugano
Mattia Zanotti wechselt zum FC Lugano. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Transfer-Fenster in der Schweiz öffnet am 1. Juli und schliesst am 9. September.
  • Nau.ch hält Sie über die neusten Wechsel und Gerüchte auf dem Laufenden.
Ad

Sommer-Zeit ist Transfer-Zeit – das Wechsel-Fenster in der Schweiz ist vom 1. Juli bis am 9. September geöffnet. Hier gibts die neusten Wechsel und Gerüchte.

13. Juli: Yverdon holt französisches Defensiv-Talent

Yverdon-Sport hat den Franzosen Jason Gnakpa verpflichtet. Der 20-Jährige, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Abwehr eingesetzt werden kann, unterschrieb bei den Waadtländern einen Dreijahresvertrag. Zuletzt spielte er bei LB Châteauroux in der dritthöchsten französischen Liga.

13. Juli: Lugano holt Zanotti fix von Inter Mailand

Mattia Zanotti kehrt in die Super League zurück. Nach einem Jahr in St. Gallen wechselt der italienische Rechtsverteidiger von Inter Mailand zum FC Lugano. Bei den Tessinern unterschrieb der 21-Jährige einen Vertrag bis 2028, wie der Verein mitteilte. Lugano soll eine Ablösesumme von rund 2,5 Millionen Euro an den italienischen Meister überweisen.

Zanotti bestritt in der vergangenen Saison als Leihspieler 34 Meisterschaftsspiele für die Ostschweizer, in denen er mit drei Toren und fünf Assists überzeugte. Zuvor war der italienische U21-Nationalspieler bei Inter Mailand zu drei Teileinsätzen in der Serie A gekommen.

Stefan Knezevic FC Luzern
Stefan Knezevic ist zurück beim FC Luzern. - FC Luzern

13. Juli: FC Luzern holt Stefan Knezevic zurück

Stefan Knezevic ist nach drei Jahren bei Sporting Charleroi in Belgien zurück beim FC Luzern. Der 27-Jährige erhält bei seinem Stammklub in der Innerschweiz einen Vertrag bis zum Sommer 2029. Knezevic hatte in Luzern den Nachwuchs durchlaufen und war 2021 nach Belgien gewechselt.

FC Sion
Noé Sow und Sion-Sportchef Barthélémy Constantin. - fcsion.ch

12. Juli: Sow unterschreibt beim FC Sion

Der FC Sion verpflichtet den Innenverteidiger Noé Sow. Der 25-jährige Franzose unterschreibt einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison.

Sow spielte zuletzt beim FC Pau, wo er bis 2023 vom jetzigen Sion-Trainer Didier Tholot trainiert wurde. Sein Vertrag beim französischen Zweitligisten war Ende Juni ausgelaufen. Sow trainiert bereits seit dem Trainingsauftakt beim Aufsteiger in die Super League mit.

kemal ademi fcl
Kemal Ademi verlässt den FC Luzern. - keystone

1. Juli: Ademi verlässt den FCL

Der Stürmer Kemal Ademi (28) verlässt den FC Luzern vorzeitig. Nach der vergangenen Saison mit drei Toren in 20 Spielen einigten sich Spieler und Klub auf eine Auflösung des bis Juni 2025 laufenden Vertrages. Ademi war im letzten Sommer vom deutschen Zweitligisten Sandhausen zu Luzern gestossen.

1. Juli: YB holt französischen U20-Nationalspieler

Der Transfer hat sich angebahnt, nun ist er fix: Tanguy Zoukrou wechselt von ES Troyes aus der Ligue 2 zu YB und kriegt einen Vertrag bis 2028. Das geben die Berner am Montagmorgen bekannt.

Die Young Boys reagieren damit auf den Rücktritt von Captain Fabian Lustenberger sowie den Abgang von Aurèle Amenda. Auf der Innenverteidiger-Position besteht bei Gelbschwarz Bedarf. Auch Loris Benito fehlt aktuell noch verletzt.

Zourkou bringt trotz seines jungen Alters von 21 Jahren schon viel Erfahrung mit. Als 18-Jähriger debütierte er in der Ligue 1. Seither kam er für Troyes 45 Mal zum Einsatz. Hinzu kommen 15 Spiele mit der U19- und der U20-Nationalmannschaft Frankreichs.

1. Juli: Zwei Luzern-Youngster leihweise zu Schaffhausen

Der FC Luzern schickt gleich zwei junge Spieler in die Challenge League zum FC Schaffhausen. Sowohl Mauricio Willimann (21) als auch Iwan Hegglin (22) laufen in der kommenden Saison leihweise für die Munotstädter auf. Das teilt der Klub am Montag mit.

Willimann wurde in der letzten Saison fünfmal in der Super League und einmal im Schweizer Cup eingesetzt. Dazu brachte es der Innenverteidiger auf 15 Spiele mit der U21. Sein Vertrag beim FCL läuft noch bis 2026.

Hegglin durfte im letzten Jahr zweimal mit der ersten Mannschaft der Innerschweizer auflaufen. Auch sein Arbeitspapier läuft noch zwei Jahre. Für beide Spieler gehe es darum, in der Challenge League Spielpraxis zu sammeln, schreibt der Verein.

26. Juni: Winti übernimmt Luganos Durrer fix

Der defensive Mittelfeldspieler Adrian Durrer wechselt definitiv von Lugano zum FC Winterthur. Der 22-jährige Basler erhielt bei den Winterthurern einen Zweijahresvertrag, wie der Super-League-Sechste der vergangenen Saison mitteilte. Durrer spielte bereits seit Februar leihweise für Winterthur und kam dabei 13-mal zum Einsatz.

FCZ Juan José Perea
Juan José Perea verstärkt die Offensive des FCZ. - FCZ.ch

24. Juni: FCZ holt kolumbianischen Mittelstürmer Perea

Der FCZ hat den kolumbianischen Angreifer Juan José Perea verpflichtet. Der 24-Jährige kommt zunächst auf Leihbasis vom VfB Stuttgart, die Zürcher besitzen im Anschluss eine Kaufoption. Der Kolumbianer absolvierte die vergangene Saison leihweise bei Hansa Rostock in der 2. Bundesliga und kam dort in 35 Einsätzen auf vier Tore und drei Assists.

23. Juni: Sabbatini verabschiedet sich nach zwölf Jahren von Lugano

Jonathan Sabbatini verlässt den FC Lugano. Der 36-jährige Mittelfeldspieler aus Uruguay hat ein Angebot auf eine Anstellung in anderer Funktion abgelehnt. Er zieht es vor, nach dem Auslaufen des Vertrages seine Karriere als Aktiver in einem anderen Verein fortzusetzen. Sabbatini hat zwölf Jahre für die Tessiner gespielt.

GC
Geht U21-Natistürmer Nikolas Muci bald für GC auf Torejagd? - keystone

22. Juni: Landet U21-Juwel Nikolas Muci bei den Hoppers?

GC sucht nach Verstärkungen – und könnte in der Offensive fündig werden: Die Hoppers haben U21-Natistürmer Nikolas Muci (21) im Visier.

Der talentierte Nachwuchsstürmer spielte zuletzt beiWil, gehört aber dem FC Lugano. Jetzt hat er unter anderem das Interesse der Grasshoppers geweckt.

Greifen die Zürcher jetzt bei Niklas Muci zu? Mit Saulo Decarli hat das Schällibaum-Team zuvor bereits die Defensive verstärkt.

FC Luzern
Sinan Karweina spielt künftig für den FC Luzern. - fcl.ch

22. Juni: FC Luzern holt deutschen Stürmer Sinan Karweina

Die Offensive von Trainer Mario Frick erhält Zuwachs: Der FC Luzern verpflichtet Stürmer Sinan Karweina vom österreichischen Club Austria Klagenfurt.

Der 25-Jährige unterschreibt beim FCL einen Vertrag bis Ende Saison 2026. «Sinan ist ein torgefährlicher Stürmer. Er soll uns in der kommenden Saison helfen, unsere Torquote wieder nach oben zu schrauben», so Sportchef Remo Meyer.

21. Juni: FCB schnappt sich Ligue-1-Spieler

Der FC Basel hat den französischen Mittelfeldspieler Léo Leroy mit einem Vertrag bis 2028 ausgestattet. Der 24-Jährige stösst vom Ligue-1-Verein Montpellier ans Rheinknie, wie der FCB vermeldete.

21. Juni: Neuer Verteidiger für Lausanne-Trainer Magnin

Lausanne-Sport hat den französischen Innenverteidiger Kévin Mouanga verpflichtet. Der 23-Jährige spielte zuletzt in seiner Heimat in der zweithöchsten Liga für Annecy. Er hat einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, wie der Waadtländer Super-League-Klub vermeldet.

19. Juni: Nishimura verlässt Servette

Takuma Nishimura verlässt Servette. Die Cupsieger aus Genf zogen die Kaufoption des japanischen Mittelstürmers, der in der Winterpause auf Leihbasis gekommen war, nicht.

Der Klub informierte ebenfalls über die Abgänge von Bendeguz Bolla, dessen Unterschrift bei Rapid Wien bereits bekannt gegeben wurde, und Jérôme Onguéné. Der Vertrag von Ronny Rodelin wurde nicht verlängert.

17. Juni: Rohner vom FCZ zu Winterthur

Fabian Rohner wechselt vom FC Zürich zum Super-League-Konkurrenten Winterthur. Der 25-jährige Offensivspieler unterschrieb beim Sechsten der abgelaufenen Saison einen Zweijahresvertrag.

Rohner spielte seit dem Primarschulalter beim FCZ, zuerst bei den Junioren und ab 2017 mit Ausnahme einer kurzen Leihe nach Wil für die erste Mannschaft. Zuletzt hatte er einen schweren Stand und kam höchstens noch zu Teileinsätzen.

In insgesamt 132 Pflichtspielen für das Fanionteam kam der bevorzugt auf dem rechten Flügel agierende und für seine Schnelligkeit bekannte Zürcher auf 10 Tore und 14 Vorlagen.

17. Juni: Sion verpflichtet Stürmer Djokic

Der FC Sion hat sich die Dienste von Stürmer Dejan Djokic gesichert. Der 23-Jährige, dessen Vertrag auslaufender Vertrag in Vaduz nicht verlängert wurde, unterschreibt im Wallis bis 2026. Er nahm am Montag am ersten Training des Aufsteigers teil.

Djokic zeigte sich in der abgelaufenen Saison äusserst treffsicher. Mit 14 Toren war er der zweitbeste Torschütze der Challenge League. Nur Sions Dejan Sorgic traf öfter.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Fabian LustenbergerChallenge LeagueFC SchaffhausenVfB StuttgartInter MailandSuper LeagueLoris BenitoGCBundesligaFC ZürichFC LuganoFC LuzernFC BaselServetteFC SionTrainerLigue 1Serie ALigaBSC Young Boys