Mit einem 4:0-Auswärtssieg bleibt die U21 der Schweizer Nati auf Erfolgskurs. Bares, Mambimbi und Amdouni treffen für das Nachwuchs-Nationalteam.
Schweizer Nati U21 Gibraltar
Die U21 der Schweizer Nati jubelt über das Tor von Felix Mambimbi zum 2:0 gegen Gibraltar. - Screenshot SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer U21-Nationalmannschaft siegt mit 4:0 auswärts gegen Gibraltar.
  • Damit steht die Nachwuchs-Nati nach zwei Spielen in der EM-Quali-Gruppe E auf Platz eins.
  • Gabriel Bares, Felix Mambimbi und Mohamed Amdouni erzielen die Tore für die Schweiz.

Die U21 der Schweizer Nati hat im zweiten Spiel der EM-Qualifikation den zweiten Sieg gefeiert. Nach dem 4:0-Heimsieg gegen Gibraltar siegte die Nachwuchs-Nati auch auswärts mit 4:0 gegen die Insel-Nation.

Für das 1:0 sorgt Lausanne-Mittelfeldtalent Gabriel Bares nach schöner Vorarbeit von Felix Mambimbi. Der YB-Edeltechniker arbeitet sich auf der rechten Flanke in den Strafraum vor und spielt zur Mitte. Dort steht Bares frei und schiesst unbedrängt zum 1:0 ein.

Das 2:0 kurz vor der Pause ist fast eine exakte Kopie – nur ist diesmal Mambimbi selbst der Torschütze. Sein YB-Kollege Fabian Rieder liefert wieder von rechts die Vorarbeit, Mambimbi trifft aus rund 14 Metern zum 2:0.

Schweizer Nati auf Kurs zur U21-EM

Im zweiten Durchgang schaltet die Schweizer Nati dann einen Gang zurück und verwaltet das Spiel. Gibraltar findet kaum Wege durch die Defensive, sodass der Auswärtssieg nie wirklich in Gefahr gerät.

Im Gegenteil: In der Schlussphase kommt die Nati durch den eingewechselten Mohamed Amdouni sogar noch zum 3:0. Matteo Di Giusto bedient Amdouni mit viel Übersicht, der aus kurzer Distanz nur noch einschiessen muss.

Und die Schweizer sind damit noch nicht fertig: In der dritten Minute der Nachspielzeit ist es erneut Amdouni, der auf 4:0 stellt. Nach einem schönen Solo zieht er von der Strafraumgrenze ab. Damit steht das gleiche Ergebnis wie schon im Heimspiel.

Mehr zum Thema:

BSC Young Boys Schweizer Nati