Will der FCZ etwa noch Dritter werden? Co-Cheftrainer Umberto Romano (48) sorgt im Rahmen des FCSG-Spiels für Verwirrung – auch in den eigenen Reihen.
FCZ-Co-Cheftrainer Umberto Romano stellt sich den kritischen Nau.ch-Fragen. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • FCZ-Co-Cheftrainer Umberto Romano definiert vor dem FCSG-Spiel Rang drei als Minimalziel.
  • Klub-Boss Ancillo Canepa und Goalie Yanick Brecher zeigen sich erstaunt.
Ad

«Wir wollen mindestens Dritter werden.» Mit dieser Aussage im «blue Sport»-Interview lässt FCZ-Co-Cheftrainer vor dem Spiel gegen St. Gallen aufhorchen.

Mindestens Dritter? Immerhin liegt der FC Zürich zu diesem Zeitpunkt auf Platz fünf, satte neun Punkte hinter Servette auf Rang drei.

Diesen Rückstand in den verbleibenden Spielen wettzumachen, ist schon fast ein Ding der Unmöglichkeit. Erst recht, nachdem der Stadtklub dem FCSG mit 0:1 unterliegt und jetzt nur noch Sechster ist.

Canepa: «Kommt sicher nicht aus meinem Mund»

Erstaunt über die Aussage von Romano ist auch Klub-Boss Ancillo Canepa. «Ich weiss nicht, wer das gesagt hat, das kommt sicher nicht aus meinem Mund», stellt er im Nau.ch-Interview nach der Partie klar (Video unten).

Ancillo Canepa und Yanick Brecher sind ob den Ambitionen von Trainer Umberto Romano erstaunt. - Nau.ch

«Wir müssen jetzt wie immer Spiel für Spiel nehmen. Es ist blöd und schade, dass wir heute die Punkte nicht geholt haben. Es geht jetzt noch fünf Runden, jetzt müssen wir einfach optimal Punkte holen.»

Und auch Goalie und Captain Yanick Brecher zeigt sich ob den Worten seines Coaches sichtlich verwirrt. «Spannende Aussage», meint er kurz und knapp.

Romano sorgt an PK erneut für Verwirrung

Und was sagt Umberto Romano selber zu seiner Äusserung? Nau.ch spricht den Übungsleiter an der Pressekonferenz darauf an (Video oben).

Falls er dies so gesagt habe, sei das nicht korrekt, berichtigt Romano zunächst. Und dennoch sorgt er gleich danach erneut für Verwirrung. Er stellt klar: «Soll ich etwa sagen, wir wollen Sechster werden?»

FC Zürich
Der FC Zürich muss sich zu Hause gegen den FC St. Gallen geschlagen geben. - keystone

Sein Team wolle die verbleibenden Spiele gewinnen und entsprechend sei das Ziel, Dritter zu werden. Romano: «Und wenn du nicht Dritter wirst, willst du mindestens Vierter werden und einen Europaplatz sichern.»

Beendet der FCZ die Saison unter den Top 3?

Laut dem Coach könnte der FCZ auch auf Understatement machen. «Aber ich denke, man kann auch hinstehen und sagen, dass das unser Ziel ist. Das war unser Vorhaben und es ist es immer noch.»

Also ist Platz drei tatsächlich weiterhin das Minimumziel? Auf eine letzte Nachfrage weicht Romano aus: «Wir wollen einen Europacup-Platz, definitiv.»

Super League (19.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
33
19
6
8
67:32
65
2.
FC Lugano Logo
33
18
10
5
61:44
59
3.
Servette Logo
33
16
8
9
53:38
57
4.
FC St. Gallen Logo
33
14
11
8
53:44
50
5.
FC Winterthur Logo
33
13
10
10
55:56
49
6.
FC Zürich Logo
33
12
9
12
44:35
48
7.
FC Luzern Logo
33
12
13
8
41:46
44
8.
Lausanne-Sport Logo
33
10
13
10
43:48
40
9.
FC Basel Logo
33
11
15
7
41:51
40
10.
Yverdon Sport Logo
33
11
15
7
43:64
40
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
33
8
19
6
35:45
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
33
5
20
8
33:66
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Ancillo CanepaServetteFC Zürich