Der FC St.Gallen schlägt den FCZ und springt auf Platz vier. Trainer Peter Zeidler blickt vorfreudig auf die kommenden Aufgaben in der Championship Group.
FCSG-Trainer Peter Zeidler nach dem 1:0-Sieg gegen den FCZ. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Dank eines 1:0-Sieges beim FCZ geht der FC St.Gallen als Vierter in die Cup-Pause.
  • Trainer Peter Zeidler schielt nach dem Erfolg auf die europäischen Plätze.
Ad

«Man konnte einfach nicht Fussball spielen», sagt Peter Zeidler nach dem Beinahe-Spielabbruch im Letzigrund. «Wir waren überrascht, dass es dann doch weiterging.»

In der ersten Halbzeit habe man sich bei Goalie Zigi bedanken müssen, der den Rückstand verhindert hatte. «Dann haben wir immer mehr Übergewicht bekommen. Wir sind ein verdienter Sieger», so Zeidler.

Peter Zeidler zieht nach St.Gallens Sieg beim FCZ Bilanz. - Nau.ch

Einen Dank richtet der Coach der FC St.Gallen an die Fans des FCZ, welche freiwillig beim Freischaufeln mithalfen.

Fans und Helfer befreien den Rasen im Letzigrund vom Schnee. - Nau.ch

Zeidler ist mit der Leistung seiner ganzen Mannschaft zufrieden. «Kompliment an alle, nicht nur Zigi. Jetzt freuen wir uns auf ein spielfreies Wochenende.» Er hoffe, dass sein Team beim nächsten Duell gegen den FCZ noch oben dabei sei, «dann können wir noch von Europa träumen.»

Trauen Sie dem FC St.Gallen einen Europacup-Platz zu?

FCZ-Trainer Umberto Romano zieht nach dem 0:1 gegen St.Gallen Bilanz. - Nau.ch

Auch Umberto Romano bedankt sich beim eigenen Anhang für den grossen Einsatz. Spielerisch zeigt er sich mit der ersten Halbzeit des FCZ zufrieden. «Nach der Chance von Görtler waren wir gut im Spiel.» Aus seiner Sicht habe dann in der zweiten Halbzeit vieles auf ein Unentschieden hingedeutet.

Für den FC St.Gallen geht es in zwei Wochen mit dem Auswärtsspiel gegen Lugano weiter. Der FCZ trifft dann zuhause auf YB.

Super League (21.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
33
19
6
8
67:32
65
2.
FC Lugano Logo
33
18
10
5
61:44
59
3.
Servette Logo
33
16
8
9
53:38
57
4.
FC St. Gallen Logo
33
14
11
8
53:44
50
5.
FC Winterthur Logo
33
13
10
10
55:56
49
6.
FC Zürich Logo
33
12
9
12
44:35
48
7.
FC Luzern Logo
33
12
13
8
41:46
44
8.
Lausanne-Sport Logo
33
10
13
10
43:48
40
9.
FC Basel Logo
33
11
15
7
41:51
40
10.
Yverdon Sport Logo
33
11
15
7
43:64
40
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
33
8
19
6
35:45
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
33
5
20
8
33:66
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Peter ZeidlerTrainerFC ZürichBSC Young BoysFC St.Gallen