Der FC Thun bleibt in der Challenge League weiter auf Kurs zur Barrage: Die Berner Oberländer feiern gegen das Liga-Schlusslicht Baden einen klaren 3:1-Sieg.
FC Thun Challenge League
Die Spieler des FC Thun jubeln (Archivbild). - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Thun bleibt in der Challenge League weiterhin souverän auf Barrage-Kurs.
  • Gegen das Liga-Schlusslicht FC Baden feiert der FC Thun einen 3:1-Heimsieg.
Ad

Der FC Thun Berner Oberland kehrt nach der 0:4-Klatsche gegen Xamax wieder zurück in die Erfolgsspur: Dank eines 3:1-Heimsieges gegen das Liga-Schlusslicht FC Baden liegt der Tabellenzweite weiter ungefährdet auf Kurs zur Barrage.

Koro Koné sorgt zuhause nach knapp einer halben Stunde per Elfmeter für die verdiente Führung der Berner Oberländer. Nach dem Seitenwechsel doppelt Marc Gutbub das 2:0 für den Gastgeber nach. Ihsan Sacko trifft eine Viertelstunde vor Schluss zum 3:0 und damit zur Entscheidung. Die Gäste können durch Marin Wiskemann nur noch auf 1:3 verkürzen.

Der FC Thun liegt nach dem dritten Sieg aus den letzten fünf Spielen weiter auf Rang zwei der Challenge League. Der Rückstand auf den FC Sion, der erst am Sonntag Bellinzona empfängt, beträgt vier Punkte. Der drittplatzierte FC Aarau liegt unterdessen schon 15 Punkte hinter den Berner Oberländern.

Challenge League (22.04.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
FC Sion Logo
31
19
2
10
61:21
67
3.
Neuchatel Xamax Logo
31
9
9
13
44:39
40
4.
FC Aarau Logo
30
11
12
7
45:45
40
5.
FC Vaduz Logo
30
10
12
8
51:45
38
6.
Stade Nyonnais Logo
30
10
12
8
39:45
38
7.
FC Wil 1900 Logo
30
9
11
10
39:41
37
8.
AC Bellinzona Logo
30
9
14
7
30:42
34
9.
FC Schaffhausen Logo
30
7
12
11
31:45
32
10.
FC Baden Logo
30
6
18
6
25:63
24
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Challenge LeagueFC AarauFC SionXamaxLigaFC Thun Berner Oberland