Nach anfänglicher Schnee-Probleme stand das Spiel des FCZ gegen den FC St.Gallen auf der Kippe. Am Ende feiern die Gäste einen knappen Sieg.
FCZ
Willem Geubbels, links, trifft zum 1;0 für den FC St.Gallen im Spiel gegen den FCZ. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich unterliegt St.Gallen vor heimischer Kulisse mit 0:1.
  • Marchesano patzt vor dem Tor, Geubbels trifft für die Espen.
Ad

Bereits nach fünf Minuten bittet Schiedsrichter Lionel Tschudi die beiden Teams zur Pause. Weil auf dem Rasen im Letzigrund viel Schnee liegt, ist kein richtiges Fussballspiel möglich.

Helfer und Fans aus der Südkurve befreien anschliessend den Platz vom Schnee. Nach einer halben Stunde kann die Partie dann tatsächlich fortgesetzt werden.

Fans des FCZ und Helfer räumen den Platz im Letzigrund. - Nau.ch

Tore fallen bis zur Pause keine. Die grösste Chance lässt Antonio Marchesano liegen, der aus kürzester Distanz am glänzend reagierenden Zigi im St.Galler Tor scheitert.

Nach dem Seitenwechsel sind es die Ostschweizer, die etwas mehr vom Spiel haben. Und das Team von Trainer Peter Zeidler geht in der 79. Minute nach einem Freistoss in Führung. Willem Geubbels trifft für seine Farben.

Wer beendet die Partie auf dem besseren Rang?

Auf den Rückstand können die Gastgeber nicht mehr reagieren, der FCZ bleibt zum zweiten Mal in Folge ohne Tor.

Für die Zürcher geht es in zwei Wochen mit dem Heimspiel gegen YB weiter, St.Gallen trifft dann auswärts im Tessin auf den FC Lugano.

Super League (24.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
33
19
6
8
67:32
65
2.
FC Lugano Logo
33
18
10
5
61:44
59
3.
Servette Logo
33
16
8
9
53:38
57
4.
FC St. Gallen Logo
33
14
11
8
53:44
50
5.
FC Winterthur Logo
33
13
10
10
55:56
49
6.
FC Zürich Logo
33
12
9
12
44:35
48
7.
FC Luzern Logo
33
12
13
8
41:46
44
8.
Lausanne-Sport Logo
33
10
13
10
43:48
40
9.
FC Basel Logo
33
11
15
7
41:51
40
10.
Yverdon Sport Logo
33
11
15
7
43:64
40
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
33
8
19
6
35:45
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
33
5
20
8
33:66
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Peter ZeidlerFC St.GallenFC LuganoTrainerBSC Young BoysFC Zürich