Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der Super League kehrt der FC Sion in die oberste Schweizer Liga zurück. Die Walliser gewinnen auch ihr letztes Spiel.
FC Sion
Dejan Sorgic vom FC Sion feiert sein Tor zum 1:0 gegen Schaffhausen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sion schliesst die Saison mit einem 3:0-Sieg gegen Schaffhausen ab.
  • Damit kehren sie definitiv in die Super League zurück.
  • Thun muss in der Barrage gegen GC ran.
Ad

Was sich schon länger abgezeichnet hat, ist nun endgültig: Der FC Sion steigt in die Super League auf. Damit kehren die Walliser nur ein Jahr nach dem Abstieg ins Schweizer Oberhaus zurück.

Im letzten Spiel der Saison feiert das Team von Trainer Didier Tholot einen 3:0-Heimsieg gegen Schaffhausen. Topskorer Dejan Sorgic trifft doppelt, Joel Schmied markiert den dritten Treffer.

Thun gegen GC in Barrage

Der FC Thun darf sich zum Abschluss über einen Sieg beim FC Wil freuen. Trotz des 3:0-Erfolgs verpassen die Berner Oberländer den direkten Aufstieg in die Super League. Sie müssen den Umweg über die Barrage nehmen.

In dieser trifft das Team von Trainer Mauro Lustrinelli auf GC. Das Hinspiel findet kommenden Sonntag im Letzigrund statt, das Rückspiel dann am Freitag, 31. Mai, in der Thuner Stockhorn Arena.

Challenge League (16.06.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
FC Sion Logo
36
23
3
10
72:23
79
3.
FC Vaduz Logo
36
13
13
10
67:55
49
4.
Neuchatel Xamax Logo
36
11
9
16
55:45
49
5.
FC Wil 1900 Logo
36
11
14
11
48:52
44
6.
FC Aarau Logo
36
12
17
7
51:59
43
7.
Stade Nyonnais Logo
36
11
15
10
45:58
43
8.
AC Bellinzona Logo
36
11
16
9
39:50
42
9.
FC Schaffhausen Logo
36
8
14
14
36:55
38
10.
FC Baden Logo
36
6
22
8
31:82
26
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

TrainerFC Thun Berner OberlandFC WilLigaGCFC SionSuper League