Der FC Basel kann den FCZ nicht davon abhalten, im Joggeli Meister zu werden. Für Klub-Legende Erni Maissen (64) gibt es mehrere Gründe für Kritik.
Sebastiano Esposito FC Basel
Sebastiano Esposito kann im Klassiker gegen den FCZ nicht überzeugen. (Archivbild) - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Basel verliert gegen Zürich 0:2 und muss dem FCZ beim Feiern zuschauen.
  • Erni Maissen kritisiert den Auftritt von Rotblau scharf.
  • Vor allem Sebastiano Esposito sorgt beim 64-Jährigen für Kopfschütteln.

«Das war nicht der FCB, den ich erwartet habe», findet Erni Maissen in der Sendung «FCB Total» auf Telebasel. «Man wollte unbedingt verhindern, dass der FCZ im Joggeli Meister wird. Und in meinen Augen hat man zu wenig getan, damit das nicht passiert.»

Der Klub-Legende kritisiert das taktische Auftreten von Rotblau: «Wenn du ohne nominellen Stürmer spielst, habe ich Mühe zu glauben, dass man wirklich an den Sieg geglaubt hat. Ich finde, da hat der Trainer einen Fehler gemacht

FCZ FCB
Beim Klassiker zwischen dem FCB und dem FCZ ging es zur Sache. - keystone

Noch vor der Pause mussten die Bebbi zweimal wechseln, weil sich Michael Lang und Valentin Stocker verletzten hatten. Daran will Maissen die Niederlage aber nicht festmachen: «Der FCZ wollte in Basel gewinnen, darum ging er so zur Sache.»

Erni Maissen: «Das regt mich auf»

Der Schiedsrichter hätte laut dem 64-Jährigen vielleicht die ein oder andere Gelbe Karte früher zücken können. Maissen: «Ihm kann man keinen Vorwurf machen, dass dieser Match verloren gegangen ist.»

Erni Maissen
Erni Maissen zu Gast in der Sendung «FCB Total». - Screenshot Telebasel

Für Ärger sorgt dagegen die Personalie Sebastiano Esposito: «Die Körpersprache bei seiner Auswechslung ist wirklich zum Davonlaufen. Der lauft vom Platz, als wäre er der beste Mann gewesen. Das tut auch der Mannschaft nicht gut, das regt mich auf. Wenn ich sowas sehe, koche ich innerlich», so Maissen.

Können Sie Maissens Ärger über Esposito verstehen?

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich36236778:4676
2.FC Basel LogoFC Basel361541770:4162
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys361681280:5060
4.FC Lugano LogoFC Lugano361614650:5454
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen361414868:6350
6.Servette LogoServette361216850:6644
7.FC Sion LogoFC Sion361117846:6741
8.GC LogoGC369141354:5840
9.FC Luzern LogoFC Luzern369141352:6440
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport364221037:7622

Mehr zum Thema:

Valentin Stocker Michael Lang Trainer FC Zürich FC Basel