Inter Mailand ist zum 20. Mal italienischer Meister. Das Team um Nati-Goalie Yann Sommer sichert sich den Titel mit einem Derby-Sieg gegen die AC Milan.
Inter
Inter Mailand gewinnt die Serie A. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Inter Mailand schlägt die AC Milan mit 2:1.
  • Damit stehen die Nerazzurri vorzeitig als Meister fest.
Ad

Nach einer Ecke kommt die Erlösung: Der Schiedsrichter pfeift das hitzige Mailänder Derby ab – und läst das Inter-Lager in Jubelstürme ausbrechen. Dank dem 2:1-Sieg über den Stadtrivalen liegen die Nerazzurri uneinholbar auf Rang ein und krönen sich zum Meister.

Die Startphase im Derby della Madonnina bleibt ohne grosse Höhepunkte. Es ist dann ein Standard, der den Tabellenführer auf Kurs bringt. Nach einer Ecke ist es Altmeister Acerbi, der Inter per Kopf in Führung bringt.

Doch die AC Milan will dem Stadtrivalen nicht zum Titel gratulieren und kommt selber zu guten Chancen. Yann Sommer im Tor der Nerazzurri hält aber stark und rettet das 1:0 in die Pause.

Inter Mailand
Inter Mailand und Yann Sommer küren sich zum italienischen Meister.
Inter
Mit dem 2:1-Sieg im Derby distanzieren sie die AC Milan uneinholbar.
Inter
Zum Schluss wird die Partie hektisch, es gibt drei Rote Karten.
Inter
Am Ende holt Inter drei Punkte und Titel Nummer 20.
Inter
Die Spieler und Fans feiern dies entsprechend.
Sommer
Mit seinen guten Leistungen trug auch Yann Sommer seinen Teil zum Titel bei.
Inter Mailand
Die Fans feiern vor dem Dom.
Inter
Die Party dauert bis tief in die Nacht.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel macht Inter den nächsten Schritt in Richtung Scudetto. Marcus Thuram stellt das Skore knapp vier Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0. Damit scheint der Drops im San Siro gelutscht.

In den Schlussminuten muss Inter nochmals zittern

Doch zehn Minuten vor Schluss kommt das Heimteam noch einmal heran. Zuerst pariert Sommer erneut glänzend, bevor er gegen Tomoris Kopfball aus nächster Nähe machtlos ist.

Kurz vor dem Ende kommt es noch zu einer unschönen Szene. Schiri Colombo fackelt nicht lange und zeigt Milans Hernandez und Inters Dumfries Rot. Wenig später fliegt auch noch Calabria wegen einer Tätlichkeit vom Platz.

Zwar rennen die Rossoneri noch unermüdlich dem Rückstand hinterher, der Ausgleich will aber nicht gelingen. Und so müssen sie ausgerechnet ihrem Rivalen bei der Meisterparty zuschauen.

Diese beginnt im Stadion: Die Spieler jubeln ausgelassen, Schilder mit der Aufschrift «Campioni» und mit dem Inter-Logo mit zwei Sternen werden ausgepackt. Für die Mailänder ist es Titel Nummer 20. Torschütze Thuram stülpt sein Trikot über die Eck-Fahne, um das Milan-Logo abzudecken. Weiter geht es für Sommer und seine Kollegen in der Kabine mit Tänzchen und Champagner.

Derweil versammeln sich Hunderte Inter-Fans in der Innenstadt vor dem Dom. Feuerwerk fliegt in die Luft, Pyros werden gezündet, Inter-Flaggen geschwenkt. Bis tief in die Nacht geht die Party vor dem Dom.

Serie A (18.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
Inter Logo
36
29
2
5
86:19
92
2.
AC Milan Logo
37
22
7
8
73:46
74
3.
Bologna Logo
36
18
5
13
51:27
67
4.
Juventus Logo
36
18
5
13
49:28
67
5.
Atalanta Logo
36
20
10
6
67:39
66
6.
AS Roma Logo
36
17
10
9
63:44
60
7.
Lazio Logo
36
18
13
5
47:37
59
8.
Fiorentina Logo
36
15
12
9
55:42
54
9.
Torino Logo
37
13
10
14
36:33
53
10.
Napoli Logo
37
13
11
13
55:48
52
11.
Genoa Logo
36
11
12
13
43:44
46
12.
Monza Logo
36
11
13
12
39:48
45
13.
Lecce Logo
37
8
16
13
32:54
37
14.
Verona Logo
36
8
18
10
34:48
34
15.
Udinese Logo
36
5
13
18
35:52
33
16.
Cagliari Logo
36
7
17
12
38:65
33
17.
Frosinone Logo
36
7
18
11
43:68
32
18.
Empoli Logo
36
8
20
8
26:52
32
19.
Sassuolo Logo
36
7
21
8
42:72
29
20.
Salernitana Logo
36
2
24
10
28:76
16
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Inter MailandFeuerwerkAC MilanStadionYann Sommer