Trotz guter Leistung kommen Xherdan Shaqiri und Chicago Fire kommen in der Eastern Conference nicht vom Fleck und verlieren auch gegen Toronto FC.
Xherdan Shaqiri Chicago
Xherdan Shaqiri zeigte mit Chicago ein gutes Spiel – gegen Toronto reichte es trotzdem nicht zum Sieg. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Xherdan Shaqiri bleibt mit Chicago Tabellenletzter in der Easter Conference der US-Liga-
  • Der Schweizer und seine Teamkollegen vergeben eine 2:1-Führung gegen Toronto.
  • Shaqiri zeigte ein gutes Spiel und war an beiden Toren seines Teams direkt beteiligt.

Der letzte Sieg von Chicago Fire ist schon mehr als zwei Monate her. Seit dem 3:1 gegen Sporting KC gab es in zehn Spielen lediglich drei Remis und sieben Niederlagen. Damit steht der neue Verein von Xherdan Shaqiri auf dem letzten Platz der Eastern Conference der US-Liga.

Auch in der Nacht auf Sonntag, im Spiel gegen den zuvor Zweitletzten Toronto FC, konnte Chicago keine Punkte sammeln. Zwei späte Tore von Alejandro Pozuelo machten den Unterschied zugunsten der Kanadier aus.

Xherdan Shaqiri bei Chicago – was halten Sie davon?

Zumindest zeigte Chicago ein gute Leistung und glänzte mit einem starken Auftaktspiel. Nati-Star Shaqiri zog im Angriff die Fäden, trotzdem war es aber das Team aus Toronto, welches am 13. Minute in Führung ging.

Chicago konnte nach der Pause zum 1:1 ausgleichen – und Shaqiri war massgeblich am Ausgleich beteiligt. Der Schweizer schlenzte eine Flanke zurück in den Strafraum, wo der zwei Meter grosse Teran per Kopf traf.

Xherdan Shaqiri
Alejandro Pozuelo erzielt einen Treffer für Toronto. - Keystone

Die Gäste drückten nach dem Ausgleich auch sofort auf die Führung. Und wieder war es Xherdan Shaqiri, der auch den nächsten Treffer einleitete. Seine Flanke auf Gimenez konnte dieser per Kopf zurück auf Przybylko ablegen, welcher wiederum per Kopf das 2:1 erzielte. Wie erwähnt sorgte Pozuelo mit einem Doppelpack jedoch für den Toronto-Gewinn zum 3:2.

Mehr zum Thema:

Eastern Conference Liga Xherdan Shaqiri