Die Fussballerinnen des VfL Wolfsburg sind im Viertelfinale aus der Champions League ausgeschieden.
Wolfsburgs Alexandra Popp (2.v.l) und Zsanett Jakabfi trösten sich nach der 0:3 Niederlage. Foto: Marton Monus/dpa
Wolfsburgs Alexandra Popp (2.v.l) und Zsanett Jakabfi trösten sich nach der 0:3 Niederlage. Foto: Marton Monus/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bereits im Hinspiel waren die Niedersächsinnen unterlegen gewesen - am 24.

Die deutschen Meisterinnen unterlagen dem FC Chelsea mit 0:3 (0:2).

Bereits im Hinspiel waren die Niedersächsinnen unterlegen gewesen - am 24. März hatte Wolfsburg mit 1:2 verloren. Beide Partien fanden wegen der Reisebeschränkungen der Corona-Zeit in Budapest statt.

Die frühere Wolfsburgerin Pernille Harder brachte die Engländerinnen in der 27. Minute per Foulelfmeter in Führung. Nur fünf Minuten später sorgte Samantha Kerr mit dem 0:2 für eine Vorentscheidung. Die Wolfsburgerinnen konnten ihre teils sehr guten Torchancen nicht nutzen. In der Schlussphase legte Francesca Kirby den dritten Treffer für Chelsea nach.

Im Halbfinale treffen die Londonerinnen voraussichtlich auf den Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München. Die Bayerinnen gewannen ihr Hinspiel gegen den FC Rosengard aus Schweden mit 3:0 und bestreiten ihr Rückspiel an diesem Donnerstag.

Mehr zum Thema:

VfL Wolfsburg Champions League Coronavirus Bayern München Bundesliga FC Chelsea