Belgien leistet sich an der WM 2022 einen Patzer: Gegen Marokko unterliegen die Roten Teufel verdient mit 0:2.
Belgien Marokko WM 2022
Hakim Ziyech (Marokko) gegen Belgien an der WM 2022. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Marokko feiert einen 2:0-Überraschungssieg gegen Belgien.
  • Abdelhamid Sabiri und Zakaria Aboukhlal treffen für die Marokkaner.
  • Belgien könnte in Gruppe F sogar auf Rang drei abrutschen.

Die WM 2022 in Katar hat ihre nächste faustdicke Überraschung: Marokko feiert einen 2:0-Sieg über Belgien, und das hochverdient. Gegen offensiv enttäuschende Rote Teufel treffen Abdelhamid Sabiri und Zakaria Aboukhlal zum 2:0-Sieg für die Atlaslöwen.

Live-Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Marokko schlägt Belgien!

90. Minute + 2: TOR! Munir schlägt den Ball weit nach vorne, der zu Ziyech kommt. Der setzt sich durch und legt für Aboukhlal zurück, der aus kurzer Distanz zum 2:0 trifft.

90. Minute + 1: Mittlerweile läuft hier die Nachspielzeit, die mit fünf Minuten angegeben wurde. Belgien versucht es mit langen Bällen nach vorne, aber Marokko hält dich.

87. Minute: Die Schlussphase läuft, und bei den Marokkanern dauert natürlich jede Standardsituation ewig. Belgien läuft die Zeit davon.

82. Minute: Belgien geht all in – Romelu Lukaku ist auf dem Platz. Der zuletzt lange angeschlagene Star-Stürmer soll hier noch einen Zähler retten.

73. Minute: TOR! Fünf Minuten auf dem Feld und schon Torschütze: Der eingewechselte Abdelhamid Sabiri hämmert einen Freistoss von der linken Strafraumseite ins Netz. Da sehen die Belgier alt aus.

65. Minute: Ganze 20 Minuten dauert es, aber jetzt haben die Belgier ihren ersten Torschuss der zweiten Hälfte. Mertens testet Munir aus der Distanz, aber der Marokkaner pariert.

61. Minute: Die Belgier haben sich das Spiel aus der Hand nehmen lassen, Marokko dominiert in dieser Phase. Offensiv fällt den Nordafrikanern aber noch zu wenig ein.

52. Minute: Auch Munir muss sich auszeichnen – schöne Einzelaktion von Eden Hazard, aber der marokkanische Torhüter ist zur Stelle.

50. Minute: Die erste Torszene der zweiten Hälfte gehört Marokko: Ziyech prüft Courtois mit einem Distanzschuss, aber der belgische Schlussmann hat keine Probleme.

Anpfiff! Die zweite Halbzeit läuft.

Pause! Belgien startete engagiert ins Spiel, liess dann aber deutlich nach. Offensiv passierte in den ersten 45 Minuten wenig. Der einzige Aufreger kurz vor der Pause ist der vermeintliche Führungstreffer für Marokko. Der wird aber korrekterweise wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Ende der 1. Halbzeit

45. Minute + 3: Genau so ist es – der Unparteiische nimmt den Treffer zurück und pfeift direkt zur Pause.

45. Minute + 2: TOR! Ziyech versenkt den Freistoss direkt, aber das Tor dürfte nicht zählen. Saiss steht im Abseits und greift zwar nicht ein, geht aber zum Ball. Der VAR prüft.

45. Minute: Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft, Marokko bekommt noch einmal einen Freistoss aus guter Position.

39. Minute: De Bruyne versucht es von der linken Seite mit einem direkten Freistoss. Jedoch klatscht der Ball nur aufs Netz.

35. Minute: Immer wieder setzen die Marokkaner Nadelstösse – Hakimi setzt sich rechts gegen zwei Belgier durch. Allerdings versucht er es selbst, anstatt den besser postierten En Nesyri zu bedienen, so wird nichts daraus.

29. Minute: Die erste Gelbe Karte geht an Amadou Onana – es ist eine mit Folgen: Der Mittelfeld-Abräumer wird das Spiel gegen Kroatien verpassen.

23. Minute: Marokko nimmt etwas an Fahrt auf, bewegt sich auch zunehmend aus dem eigenen Drittel heraus. Für das Highlight bisher sorgt aber Courtois, der En Nesyri mit einer schönen Körpertäuschung aussteigen lässt.

Belgien Marokko WM 2022
Eden Hazard (Belgien) gegen Selim Amallah (Marokko) an der WM 2022. - keystone

17. Minute: Belgien dominiert die Anfangsphase, geht mit den Offensivszenen aber noch zu nachlässig um. Marokko lässt die Roten Teufel aber immer wieder zu Chancen kommen.

11. Minute: Aussichtsreiche Freistossposition für Belgien. De Bruyne wird an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Die Szene bringt aber nichts ein.

5. Minute: Belgien sorgt für die erste Top-Chance: Batshuayi wird geschickt lanciert, bringt den Ball aber nicht an Munir vorbei.

1. Minute: Den ersten Vorstoss liefert Marokko: Hazard verliert rechts den Ball, Ziyech kann sich aber zwischen Schuss und Flanke nicht entscheiden. Das Resultat ist für Courtois kein Problem.

Aufstellungen

Belgien: Thibaut Courtois; Thomas Meunier, Toby Alderweireld, Jan Vertonghen; Timothy Castagne, Amadou Onana, Axel Witsel, Eden Hazard, Thorgan Hazard; Michi Batshuayi, Kevin De Bruyne

Marokko: Munir; Achraf Hakimi, Naif Aguerd, Romain Saiss, Noussair Mazraoui; Sofyan Amrabat, Azzedine Ounahi, Selim Amallah; Hakim Ziyech, Youssef En Nesyri, Sofiane Boufal

Verfolgen Sie die WM 2022 in Katar?

Vor dem Spiel

Ein Zittersieg zum Auftakt gegen Kanada lässt Belgien schon am Sonntag vom Achtelfinal-Einzug träumen. Mit einem Erfolg gegen Marokko könnten die Roten Teufel bereits vorzeitig in der Knockout-Phase der WM 2022 stehen. Der Gegner aus Nordafrika zeigte zum WM-Auftakt beim 0:0-Remis gegen Kroatien aber vor allem defensiv seine Qualität.

WM 2022 - Gruppe F (10.01.2023)SpSNUTorePkt
1.Marokko LogoMarokko32014:17
2.Kroatien LogoKroatien31024:15
3.Belgien LogoBelgien31111:24
4.Kanada LogoKanada30302:70

Mehr zum Thema:

Thibaut CourtoisKevin De BruyneThorgan HazardAchraf HakimiRomelu LukakuEden HazardAxel WitselWM 2022