Silas Katompa Mvumpa hat zuletzt unter falscher Identität gespielt. Der VfB Stuttgart will nun den Rücken des 22-Jährigen stärken und den Vertrag verlängern.
Silas Mvumpa VfB Stuttgart
Silas Katompa Mvumpa (rechts) im Einsatz gegen Manuel Akanji. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Silas Katompa Mvumpa gehört zu den besten Stuttgartern der letzten Bundesliga-Saison.
  • Die Schwaben wollen nun den Kongolesen bis 2026 binden.
  • Silas traf in 25 Bundesliga-Spielen elfmal und legte fünf Tore auf.

Der VfB Stuttgart will das Arbeitspapier von Silas Katompa Mvumpa vorzeitig verlängern. Der Verein sucht im nächsten Monat oder im August das Gespräch mit dem 22-Jährigen, der zurzeit aufgrund eines Kreuzbandrisses ausfällt. Das berichtet die «Sportbild».

Der Kongolese steht seit dem Sommer 2019 bei den Schwaben unter Vertrag. Sein aktueller Vertrag läuft 2024 aus. Der Rechtsfuss gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Torgaranten der Stuttgarter. Er erzielte in 25 Bundesliga-Partien elf Tore und bereitete fünf deren vor.

Silas Katompa Mvumpa
Wurde für drei Monate gesperrt: Silas Katompa Mvumpa vom VfB Stuttgart. - dpa

Zuletzt sorgte er vor allem neben dem Platz für Aufregung. Vor wenigen Wochen gab der Klub bekannt, dass Silas unter falscher Identität gespielt habe. Er sei «Opfer von Machenschaften seines ehemaligen Spielervermittlers» geworden.

Daraufhin wurde er vom DFB bis am 11. September gesperrt.

Mehr zum Thema:

Bundesliga DFB VfB Stuttgart