Kuriose Szene in Israel! Hapoel Tel Avivs Adi Gotlieb bringt einen Flitzer zu Boden. Daraufhin meldet sich der VAR beim Schiri. Und dieser zückt prompt Rot.
Dieser Platzverweis in Israel sorgt für Aufsehen. - twitter/@12med865

Das Wichtigste in Kürze

  • Maccabi Petach Tikwa und Hapoel Tel Aviv trennen sich am letzten Wochenende mit 1:1.
  • In der Nachspielzeit kommt es beim Spiel in der israelischen Liga zu tumultartigen Szenen.
  • Am Ende fliegt Tel-Aviv-Verteidiger Adi Gotlieb auf kuriose Art und Weise vom Platz.

Glatt Rot! Hapoel Tel Avivs Verteidiger Adi Gotlieb versteht am letzten Samstag die Welt nicht mehr. Der 29-Jährige fliegt im Spiel gegen Maccabi Petach Tikwa in der höchsten israelischen Liga in der Nachspielzeit vom Platz.

Flitzer niedergestreckt

Was ist passiert? Zuvor rennt ein Flitzer auf den Platz und greift Gotliebs Teamkollegen an, in dem er ihm in den Rücken springt.

Flitzer
Ein Flitzer greift einen Spieler von Hapoel Tel Aviv an. - Screenshot Twitter

Ordner können den Unruhestifter in der Folge nicht bändigen. Dieser zieht anschliessend los in Richtung Gotlieb – und wird vom Abwehrspieler niedergestreckt!

VAR schaltet sich ein

Kurios: Der Schiedsrichter bemerkt den Regelverstoss zunächst nicht. Der Video Assistant Referee (VAR) weist den Unparteiischen auf das Vergehen hin. Daraufhin zeigt er Gotlieb den roten Karton.

Screenshot Youtube
Der Schiedsrichter zeigt Verteidiger Adi Gotlieb (r.) nach der Flitzer-Attacke die Rote Karte. - Screenshot Youtube

Das Regelwerk besagt, dass es egal ist, an wem eine Tätlichkeit verübt wird. Eine entsprechende Aktion wird immer mit einem Platzverweis geahndet.

Hapoel Tel Aviv muss das Spiel zu zehnt beenden. Am Ende ändert sich allerdings nichts am Resultat, es bleibt beim 1:1.

Hätten Sie den Flitzer auch niedergestreckt?

Mehr zum Thema:

Liga Kicker