Manchester United hat den Anschluss an die Champions-League-Plätze in der englischen Premier League gehalten.
Anthony Elanga feiert die 1:0-Führung für Manchester United. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa
Anthony Elanga feiert die 1:0-Führung für Manchester United. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei United war Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo nach seiner Verletzung wieder in die Startelf zurückgekehrt.

Nach zwei sieglosen Partien kam das Team von Trainer Ralf Rangnick im Nachholspiel beim FC Bentford in London zu einem 3:1 (0:0).

Bei United war Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo nach seiner Verletzung wieder in die Startelf zurückgekehrt. Die Tore schossen aber andere: Anthony Elanga (55.), Mason Greenwood (62.) und Marcus Rashford (77.) trafen binnen 22 Minuten zum Erfolg. Der Treffer von Ivan Toney (85.) kam für Bentford zu spät. Manchester bleibt Siebter.

Steven Bergwijn war der Held beim 3:2 (1:1) von Tottenham Hotspur im Nachholspiel bei Leicester City. Der Niederländer war in der 79. Minute ins Spiel gekommen und drehte die Partie durch zwei Treffer in der Nachspielzeit (90.+5/90.+7). Patson Daka (24.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Harry Kane (38.) glich noch vor der Pause für die Gäste aus London aus. James Maddison (76.) brachte seine Mannschaft erneut nach vorn - bis zu Bergwijns spätem Doppelschlag. Tottenham ist nun Fünfter, Leicester Zehnter.

Mehr zum Thema:

Manchester United Tottenham Hotspur Marcus Rashford Leicester City Premier League Ralf Rangnick Harry Kane Trainer Ronaldo