Lionel Messi und Neymar müssen wegen Trainingsrückstand weiter zuschauen. PSG gewinnt derweil auch das dritte Liga-Spiel.
PSG-Stürmer Kylian Mbappé bejubelt das zwischenzeitliche 2:0 in Brest. Foto: Daniel Cole/AP/dpa
PSG-Stürmer Kylian Mbappé bejubelt das zwischenzeitliche 2:0 in Brest. Foto: Daniel Cole/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • PSG gewinnt gegen Brest auch das dritte Liga-Spiel.
  • Dabei stehen zwei der grössten Stars noch gar nicht im Kader.
  • Lionel Messi und Neymar kommen wegen Trainingsrückstands noch nicht zum Einsatz.

Er ist eigentlich der Star von PSG, doch wegen Trainingsrückstands muss Neuzugang Lionel Messi weiter auf sein Debüt warten. Nach seinem Wechsel absolvierte er erst vor rund einer Woche das erste Training bei den Parisern. Wegen dieses Trainingsrückstandes war er auch am Freitagabend nicht im Kader. Auch der zweite Star, Neymar, kam aus demselben Grund nicht zum Einsatz.

Doch PSG hat neben Lionel Messi und Neymar noch andere hervorragende Fussballer im Kader. Und diese holen gegen Stade Brest im dritten Liga-Spiel den dritten Sieg. Mit einiger Mühe siegten sie 4:2 (2:1) bei Stade Brest, das mit zwei Unentschieden gestartet war.

Ander Herrera (22. Minute), Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé (35.), Idrissa Gueye (72.) und Angel di María (89.) erzielten die Tore für PSG. Franck Honorat (41.) und Steve Mounié (84.) brachten die Gastgeber zwischenzeitlich zweimal wieder heran.

Mehr zum Thema:

Kylian Mbappé Neymar Liga Lionel Messi