Dynamo Dresden hat seine Negativ-Serie in der zweiten Fussball-Bundesliga nach fünf Niederlagen nacheinander beendet.
Christoph Daferner traf vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für Dynamo. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Christoph Daferner traf vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für Dynamo. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Der Aufsteiger besiegte am Sonntag Fortuna Düsseldorf mit 1:0 (1:0) und verschaffte Trainer Alexander Schmidt etwas Ruhe. Vor 8912 Zuschauern sorgte Christoph Daferner (43. Minute/Foulelfmeter) für die Entscheidung. Bereits das nächste Heimspiel am 5. Dezember gegen Karlsruhe muss Dresden aufgrund von Corona-Beschränkungen ohne Fans austragen.

Nach einer druckvollen Anfangsphase von Düsseldorf kam Dresden ab einer Chance von Daferner (28.) immer besser ins Spiel. Kurz vor der Pause foulte Christoph Klarer Dynamo-Talent Ransford Königsdörffer im Strafraum, Daferner nutzte den Elfmeter zu seinem sechsten Saisontor. Nach dem Wechsel liess Dresden klare Chancen zum zweiten Tor liegen, Düsseldorf hatte durch den Schuss aus kurzer Distanz von Khaled Narey (76.) seine beste Möglichkeit. Kurz vor Schluss liess Robert Bozenik (89.) eine Möglichkeit zum Ausgleich ungenutzt.

Mehr zum Thema:

Bundesliga Trainer Coronavirus