Eine weitere Saison ohne Titel für Manchester United. Superstar Cristiano Ronaldo (37) muss deshalb ohne eine Menge an lukrativen Prämien auskommen.
Ronaldo
Cristiano Ronaldo kommt mit Manchester United in dieser Saison nicht auf Touren. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Cristiano Ronaldo (37) geht eine Menge Geld durch die Lappen.
  • Der ManUtd-Superstar hat laut englischen Medien diverse Prämien in seinem Vertrag.
  • Weil sein Team in dieser Saison keinen Titel holt, geht viel Kohle flöten.

Gut 900'000 Franken soll Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin verdient haben – pro Woche! Für seine Rückkehr zu Manchester United habe der Portugiese eine beträchtliche Einbusse beim Lohn in Kauf genommen, schreibt «The Sun».

Champions-League-Out mit Folgen

Demnach soll CR7 in England «nur» halb so viel Grundgehalt einstreichen wie in Italien. Dafür habe er sich einige lukrative, erfolgsabhängige Prämien in den Vertrag schreiben lassen.

Dumm nur: Manchester United holt auch in dieser Saison keinen einzigen Titel. Zuletzt fliegen die «Red Devils» gegen Atlético Madrid aus der Champions League.

Ronaldo
Cristiano Ronaldo muss mit Manchester United weiter auf einen Titel warten.
ronaldo
Der letzte Premier-League-Triumph der «Red Devils» ist bereits neun Jahre her.
Ronaldo
CR7 hat seit seiner Rückkehr in 33 Spielen für die Engländer insgesamt 18 Tore erzielt.

Das Aus hat für Ronaldo kostspielige Folgen. Laut «The Sun» hätte der Superstar bei einer Final-Qualifikation von United umgerechnet gut drei Millionen Franken einstreichen können. Diese sind nun bereits futsch.

Beim Meistertitel in der Premier League wären es rund zwei Millionen Franken gewesen. In der Liga rangiert Manchester United allerdings nur auf Rang sechs. Stadtrivale City grüsst mit 20 Punkten mehr von der Tabellenspitze.

Torjäger-Krone als letzte Hoffnung

Auch das Ausscheiden in den beiden nationalen Cup-Wettbewerben hat für Cristiano finanzielle Folgen.

Ronaldo
Cristiano Ronaldo im Trikot von Manchester United. - keystone

Immerhin: Sollte sich der Angreifer die Club-interne Torjäger-Krone holen, winkt ihm ein «attraktiver Bonus». Wettbewerbsübergreifend steht der 37-Jährige bei 18 Treffern. Einzig Landsmann Bruno Fernandes könnte ihm in dieser Hinsicht noch gefährlich werden.

Im Moment hat Ronaldo sowieso andere Prioritäten. Mit Portugal kämpft er um die Qualifikation für die WM 2022 in Katar. Am Dienstag (20.45 Uhr) kommt es zum entscheidenden Duell gegen Italien-Bezwinger Nordmazedonien.

Qualifiziert sich Ronaldo mit Portugal für die WM 2022?

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.Manchester City LogoManchester City36283594:2289
2.FC Liverpool LogoFC Liverpool36262889:2486
3.Chelsea LogoChelsea362061073:3170
4.Arsenal LogoArsenal352111356:4266
5.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur351911560:4062
6.Manchester United LogoManchester United3716111057:5658
7.West Ham LogoWest Ham361613757:4655
8.Wolverhampton LogoWolverhampton361516536:3950
9.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion3611111438:4247
10.Leicester City LogoLeicester City351214952:5645
11.Crystal Palace LogoCrystal Palace3510111446:4244
12.Aston Villa LogoAston Villa351318448:4943
13.Brentford LogoBrentford361217744:5243
14.Newcastle United LogoNewcastle United3611151040:6143
15.FC Southampton LogoFC Southampton369141341:6140
16.Everton LogoEverton351019637:5636
17.Burnley LogoBurnley357151332:4934
18.Leeds United LogoLeeds United368181039:7734
19.Watford LogoWatford36625532:7023
20.Norwich LogoNorwich36525622:7821

Mehr zum Thema:

Manchester United Champions League Premier League Juventus Franken Liga Ronaldo