Ein Agent äusserte sich über die Zukunft des belgischen Fussballstars Romelu Lukaku. Doch dies passte dem Stürmer so gar nicht.
Romelu Lukaku
Romelu Lukaku weist seinen Berater in die Schranken. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fussballer Romelu Lukaku teilt gegen seinen Berater aus.
  • Dieser hat sich über seinen Kopf hinweg über seine Zukunftspläne geäussert.

Der Berater von Romelu Lukaku hat kürzlich von einer möglichen Rückkehr des Fussballers in die Serie A gesprochen. Dies schien dem belgischen Stürmer so gar nicht zu passen. Der Stürmer-Star fand danach deutliche Worte.

Er werde sich an keinerlei Spekulationen beteiligen. Im Fokus stünde ausschliesslich der FC Chelsea, so Lukaku in den sozialen Medien. «Niemals werde ich jemanden für mich sprechen lassen. Ich habe meine Klappe gehalten und fokussiere mich darauf, die Saison so gut wie möglich zu beenden», so der 28-Jährige.

Romelu Lukaku
Romelu Lukaku: Statement auf Twitter. - Twitter/ @NicoSchira

Er führt fort: «Wenn es jemand gibt, der versucht Dinge über mich zu sagen, tut er dies nicht in meinem Namen.» Seine Worte richten sich vor allem an seinen Berater Federico Pastorello. Dieser findet hingegen, dass es viel Lärm um nichts gebe.

Mehr zum Thema:

FC Chelsea Serie A Romelu Lukaku