Dem Engagement von Ralf Rangnick als Interimstrainer bei Manchester United steht nichts mehr Weg.
Wird Interimstrainer von Manchester United: Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Wird Interimstrainer von Manchester United: Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Rangnick soll nun an diesem Freitag (10.00 Uhr) bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden.

Wie der Fussball-Club aus der englischen Premier League mitteilte, hat der 63-Jährige die notwendige Arbeitserlaubnis erhalten.

Rangnick soll nun an diesem Freitag (10.00 Uhr) bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden. «Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Ralfs Erlaubnis nun erteilt wurde und er am Freitagmorgen den Medien offiziell vorgestellt wird», hiess es auf der Internetseite von Man United. Wegen des zuvor noch nicht abgeschlossenen Antragsverfahrens könne Ralf Rangnick noch nicht beim Heimspiel am Abend gegen den FC Arsenal das Team betreuen. In der Partie sollte noch einmal Interimstrainer Michael Carrick die Aufgabe übernehmen. Erstmals an der Seitenlinie soll Rangnick dann am Sonntag gegen Crystal Palace stehen.

Man United hatte am Montag bekanntgegeben, dass Ralf Rangnick als Nachfolger von Ole Gunnar Solskjaer neuer Trainer bis zum Saisonende wird. Anschliessend soll er für weitere zwei Jahre als Berater im Club arbeiten. Rangnick, der in der Bundesliga unter anderem RB Leipzig, den FC Schalke 04 und Hannover 96 trainiert hatte, arbeitete zuletzt als Sportdirektor bei Lokomotive Moskau. Der russische Erstligist löste vorzeitig den Vertrag mit Rangnick.

Mehr zum Thema:

Manchester United Crystal Palace Premier League Ralf Rangnick RB Leipzig Bundesliga Arsenal Schalke Trainer