Corona-Wirbel in der Premier League! Betrüger sollen Fussballern unechte Impfnachweise angeboten haben. Verschiedene Vereine haben das mittlerweile bestätigt.
Premier League
Viele Spieler in der Premier League verweigern sich der Impfung (Symbolbild). - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Betrüger versuchen in England, mit Spielern der Premier League Kasse zu machen.
  • Ungeimpften Fussballern wurden gefälschte Impfzertifikate angeboten.
  • 68 Prozent der Profis haben sich laut Aussagen der Liga vollständig impfen lassen.

Letzte Woche gab die Premier League bekannt, dass 68 Prozent der Spieler vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. 81 Prozent haben nach diesen Angaben mindesten einen Piks erhalten.

«Verschwörungstheorien haben Umkleidekabinen im Griff»

Allerdings geht die Liga davon aus, dass die Quoten von Verein zu Verein stark schwanken. So soll es einerseits einige Mannschaften geben, bei denen der Grossteil doppelt geimpft ist, andererseits aber auch Teams mit einem wesentlich geringeren Anteil an geimpften Spielern.

Premier League
In der Premier League sind rund 68 Prozent der Spieler doppelt geimpft (Symbolbild).
Premier League
Die Quote ist im Vergleich mit anderen Sportarten deutlich tiefer (Symbolbild).
Impfung
In den letzten Wochen wurde bekannt, dass sich auch Verschwörungstheorien in den Umkleidekabinen der Teams breitmachen würden.
Betrüger
Betrüger sollen den ungeimpften Premier-League-Stars nun gefälschte Impfnachweise angeboten haben.

«Die Verschwörungstheorien haben die Umkleidekabinen wirklich im Griff», sagte ein Club-Arzt vor rund drei Wochen gegenüber «Daily Mail». Die Skepsis gegenüber dem Vakzin scheint in der Premier League vielerorts weiterhin zu bestehen. Im Vergleich zu anderen Ligen ist die Impfquote teilweise wesentlich tiefer.

Gefälschtes Zertifikat für 1260 Franken

Und das ruft offenbar Betrüger auf den Plan. Gemäss «Sportsmail» sollen den ungeimpften Stars nämlich gefälschte Impfzertifikate angeboten werden.

Sollte für Fussball-Profis eine Impfpflicht bestehen?

Demnach hätten diverse Spieler das Vereinspersonal auf die Angebote aufmerksam gemacht. Den Profis sei gesagt worden, dass sie sich einen unechten Nachweis auf ihr Smartphone schicken lassen können. Kostenpunkt: umgerechnet rund 1260 Franken.

Ob es Akteure gibt, welche die Offerte angenommen haben, ist bisher nicht bekannt.

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.Chelsea LogoChelsea1181227:426
2.Manchester City LogoManchester City1172222:623
3.West Ham LogoWest Ham1172223:1323
4.FC Liverpool LogoFC Liverpool1161431:1122
5.Arsenal LogoArsenal1163213:1320
6.Manchester United LogoManchester United1154219:1717
7.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion1142512:1217
8.Wolverhampton LogoWolverhampton1155111:1216
9.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur115519:1616
10.Crystal Palace LogoCrystal Palace1132615:1415
11.Everton LogoEverton1144316:1615
12.Leicester City LogoLeicester City1144316:1815
13.FC Southampton LogoFC Southampton1133510:1214
14.Brentford LogoBrentford1135313:1412
15.Leeds United LogoLeeds United1124511:1811
16.Aston Villa LogoAston Villa1137114:2010
17.Watford LogoWatford1137112:1910
18.Burnley LogoBurnley1115511:178
19.Newcastle United LogoNewcastle United1106512:245
20.Norwich LogoNorwich111825:265

Mehr zum Thema:

Coronavirus Smartphone Franken Arzt Liga Premier League