Barça-Star Pierre-Emerick Aubameyang ist bei einem Raubüberfall in seinem Haus in Spanien nach Medienberichten mit Schusswaffen bedroht und geschlagen worden.
Aubameyang Deadline Day
Pierre-Emerick Aubameyang im Einsatz für den FC Barcelona. Nach einem halben Jahr kehrt er nun in auf die Insel zurück. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Pierre-Emerick Aubameyang ist in seinem Haus in Barcelona überfallen worden.
  • Der 33-Jähruge und seine Frau wurden von bewaffneten Räubern bedroht und geschlagen.
  • Den Tätern gelang mit dem erbeuteten Schmuck die Flucht.

Nächtliche Tortur für Barcelona-Star Pierre-Emerick Aubameyang! Gemäss spanischen Medienberichten ist der 33-Jährige in den frühen Morgenstunden am Montag zuhause überfallen worden.

Sollte man die Barcelona-Stars besser schützen?

Von mindestens vier Räubern wurden Aubameyang und seine Ehefrau Alysha um ein Uhr morgens überfallen. Vier vermummte Personen seien über den Garten in das Haus des Gabuners in Castelldefels nahe Barcelona eingedrungen.

Pierre-Emerick Aubameyang FC Barcelona
Pierre-Emerick Aubameyang im Einsatz für den FC Barcelona. - dpa

Sie hätten den Star-Stürmer und seine Frau mit Schusswaffen und Eisenstangen bedroht und geschlagen. Unter Drohungen habe Aubameyang den Tresor öffnen müssen, aus welchem die Räuber Schmuck entwendeten. Anschliessend gelang ihnen unerkannt die Flucht.

Pierre-Emerick Aubameyang sei von einem der Räuber mit einer Metallstange im Gesicht getroffen worden. Auch seine Frau Alysha wurde verletzt. Laut «RAC1» gehe es den beiden aber den Umständen entsprechend gut.

Nicht nur Pierre-Emerick Aubameyang ausgeraubt

Die katalanische Polizei bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa einen bewaffneten Raubüberfall in Castelldefels. Die Behörde wollte die Identitäten der Opfer aber nicht preisgeben. Die Medienberichte wurden allerdings nicht dementiert.

Pierre-Emerick Aubameyang FC Barcelona
Pierre-Emerick Aubameyang im Einsatz für den FC Barcelona. - keystone

In Spanien werden Fussball-Profis schon seit Jahren immer wieder Opfer von Einbrüchen. Die Räuber vergewissern sich aber normalerweise, dass niemand zu Hause ist. Gewalttätige Raubüberfälle kamen bisher kaum vor.

Dass Barcelona nicht die sicherste Stadt ist, hatte jüngst auch Robert Lewandowski erfahren müssen. Durch das Autofenster wurde ihm eine Armbanduhr vom Handgelenk gerissen. Die Polizei konnte den Täter ausfindig machen und Lewandowski die Uhr zurückgeben.

Mehr zum Thema:

Robert Lewandowski Pierre-Emerick Aubameyang Waffe