Nach seiner Corona-Infektion vor Beginn des Afrika-Cups muss Gabuns Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang vorerst weiter aussetzen.
Coronavirus Pierre-Emerick Aubameyang
Der Kapitän der gabunischen Fussball-Nationalmannschaft: Pierre-Emerick Aubameyang leidet an Herzproblemen. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Schock-Nachricht für Arsenal-Star Pierre-Emerick Aubameyang.
  • Nach seiner Corona-Infektion wurde bei dem Gabuner ein Herzproblem festgestellt.
  • Er kann deshalb nicht am Afrika-Cup für sein Land auftreten.

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich vor dem Afrika-Cup mit Corona infiziert. Bei Untersuchungen wurde nun eine «Läsion» des Herzens festgestellt, teilte der Fussball-Verband Gabuns mit. Eine genauere Diagnose lag zunächst nicht vor.

Der 32 Jahre alte Stürmer des FC Arsenal fehlte damit am Abend beim 1:1 in der Partie gegen Ghana. Die medizinische Abteilung des afrikanischen Kontinentalverbands habe kein Risiko eingehen wollen, teilte der Verband Gabuns weiter mit. Aubameyangs Teamkollegen Axel Meyé und Mario Lemina mussten aus dem gleichen Grund passen. Zum Auftakt hatte Gabun mit 1:0 gegen die Komoren gewonnen.

Jeder Spieler, der zuvor beim Turnier mit Corona infiziert war, muss vor einer Rückkehr eine medizinische Untersuchung absolvieren. Der Afrika-Cup findet bis zum 6. Februar in Kamerun statt. 

Mehr zum Thema:

Arsenal Pierre-Emerick Aubameyang Coronavirus