Paul Pogba kehrt zurück zu Juventus Turin. Vor sechs Jahren verliess der französische Nationalspieler den italienischen Verein für Manchester United.
paul pogba
Paul Pogba spielte von 2012 bis 2016 für Juventus Turin. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Paul Pogba kehrt ablösefrei zurück zu Juventus Turin.
  • Er soll einen 3-Jahres-Vertrag unterschreiben und jährlich acht Mio. Euro verdienen
  • Auch andere Vereine waren am vertraglosen Franzosen interessiert, darunter PSG und Real.

Nach vielzähligen Spekulationen soll die Rückkehr von Paul Pogba nun in trockenen Tüchern sein. Der 29-Jährige wird erneut für Juventus Turin auflaufen. Der Transfer-Guru Fabrizio Romano und die «DailyMail» berichten über den Wechsel.

Die Italiener haben mit dem französischen Nationalspieler ein absolutes Schnäppchen gefunden: Der Vertrag des 29-Jährigen läuft im Juni aus, Juve muss keine Ablösesumme bezahlen.

Paul Pogba wurde in Italien zum Star

Vor sechs Jahren verkaufte Juventus den Mittelfeldspieler für 105 Millionen Euro an die Red Devils. In den sechs Jahren zuvor entwickelte sich Pogba in Italien zu einem Star: Er absolvierte 177 Spiele, erzielte 34 Tore und bereitet 40 vor. Davor spielte er im Nachwuchs von Manchester United und wechselte bereits damals ablösefrei nach Italien.

Im Juli soll Paul Pogba einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnen und dabei eine Gehaltskürzung in Kauf nehmen. Trotzdem soll er weiterhin acht Millionen Euro Gehalt und bis zu zwei Millionen Euro Boni pro Jahr erhalten.

Gemäss verschiedener Gerüchte waren auch andere Vereine am Franzosen interessiert. Darunter auch Manchester City, Paris Saint-Germain, Bayern München und Real Madrid.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Manchester City Bayern München Real Madrid Paul Pogba Manchester United Juventus