Der Vertrag von Paul Pogba bei Manchester United läuft aus, der Französe verlängert nicht. Der Weltmeister dürfte vor einer Rückkehr zu Juventus Turin stehen.
Paul Pogba Manchester United
Paul Pogba verlässt Manchester United. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Paul Pogba nimmt zum zweiten Mal nach 2012 Abschied von Manchester United.
  • Wie damals dürfte der Franzose auch jetzt ablösefrei zu Juventus Turin wechseln.

Der französische Fussball-Weltmeister Paul Pogba verlässt den englischen Rekordmeister Manchester United zum zweiten Mal. Der 29-Jährige werde seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Die Red Devils dankten dem Mittelfeldspieler für seinen Einsatz. Wohin es ihn zieht, ist noch nicht klar. Zuletzt gab es Gerüchte um eine Rückkehr zum italienischen Spitzenclub Juventus Turin. Als Nachfolger ist der Niederländer Frenkie de Jong vom FC Barcelona im Gespräch.

Pogba, der sich United erstmals mit 16 Jahren als Jugendspieler angeschlossen hatte, war bereits 2012 ablösefrei nach Turin gewechselt. Vier Jahre später bezahlten die Engländer die damalige Rekordablöse von 105 Millionen Euro für den Rückkehrer.

Nun verlässt der Franzose den Club erneut ablösefrei. Pogbas zweite Zeit in Manchester war von Verletzungen überschattet. In der abgelaufenen Saison machte er 27 Spiele.

Insgesamt lief Paul Pogba 233 Mal für United auf. Zuletzt war dies im April bei einer Auswärtsniederlage beim FC Liverpool der Fall. Dort musste er bereits nach zehn Minuten verletzt ausgewechselt werden.

Mehr zum Thema:

FC Barcelona Liverpool Paul Pogba Manchester United Juventus