Der SSC Neapel hat am neunten Spieltag in der italienischen Fussball-Meisterschaft erstmals Punkte eingebüsst.
Wurde bei Roms Remis gegen Neapel auf die Tribüne verwiesen: AS-Coach José Mourinho. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Wurde bei Roms Remis gegen Neapel auf die Tribüne verwiesen: AS-Coach José Mourinho. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Serie A hat Neapel erstmals Punkte liegen lassen.
  • Der Spitzenreiter kam am Sonntag nicht über ein 0:0 bei der AS Rom hinaus.
  • Roma-Trainer José Mourinho wurde während des Spiels auf die Trüben verbannt.

Neapel ist zwar noch Spitzenreiter, bleibt aber nur dank der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Ex-Meister AC Mailand vorn. Der Spitzenreiter kam am Sonntag nicht über ein 0:0 bei der AS Rom hinaus. Roma-Trainer José Mourinho wurde in der Schlussphase offenbar wegen Reklamierens vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt.

Neapel ist zwar noch Spitzenreiter, bleibt aber nur dank der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Ex-Meister AC Mailand vorn. Die AS Rom ist mit neun Punkten Rückstand Vierter, nach dem 1:6-Debakel in der Europa League am Donnerstag im norwegischen Bodö gab es gegen Neapel aber immerhin einen Teilerfolg für Mourinhos Team.

Meister Inter Mailand verlor daheim beim 1:1 (1:0) gegen Rekordchampion Juventus Turin zwei wichtige Punkte und ist mit sieben Zählern Rückstand Dritter. Die Führung durch Ex-Bundesligaprofi Edin Dzeko in der 17. Minute reichte nicht, Paulo Dybala glich per Foulelfmeter in der 89. Minute noch aus. Juventus ist mit nun 15 Punkten Tabellen-Sechster.

Mehr zum Thema:

Juventus José Mourinho Europa League Inter Mailand Paulo Dybala Edin Dzeko SSC Neapel AC Milan Trainer AS Rom Serie A