Der deutsche Fussball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus würde den Dortmunder Verteidiger Mats Hummels nicht zurück in die Fussball-Nationalmannschaft holen.
Lothar Matthäus, ehemaliger Fussballspieler und aktueller TV-Experte.
Lothar Matthäus, ehemaliger Fussballspieler und aktueller TV-Experte. - Christian Charisius/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Hummels hatte sich zuletzt durch gute Leistungen beim BVB wieder ins Gespräch gebracht.

«Vor zwei Jahren hat man gesagt, dass Mats Hummels zu langsam sei und jetzt soll er die Lösung sein. Stand heute würde ich ihn nicht mitnehmen, weil ich von den anderen Innenverteidigern überzeugt bin. Hinzu kommt: Wenn ich einen Hummels mitnehme, dann muss er auch von Beginn an spielen. Und ich glaube nicht, dass man ihm das versprechen kann», schrieb Matthäus in seiner Sky-Kolumne.

Hummels hatte sich zuletzt durch gute Leistungen beim BVB wieder ins Gespräch gebracht. Laut «Bild-Zeitung» würde er sich auch mit einer Nebenrolle im WM-Kader zufriedengeben. Der Rio-Weltmeister war von Bundestrainer Hansi Flick bislang noch nicht nominiert worden. Joachim Löw hatte Hummels zur EM 2021 reaktiviert, was aber auch kein Glück gebracht hatte.

Hummels' neuer BVB-Kollege Nico Schlotterbeck verursachte beim 3:3 in England im fünften Länderspiel zum dritten Mal einen Elfmeter.

Mehr zum Thema:

Mats Hummels Joachim Löw Kolumne BVB