Manchester City setzt sich im FA Cup souverän durch. Auch ohne Guardiola an der Seitenlinie gewinnen die Citizens 4:1 gegen Swindon Town.
Traf beim Sieg von Manchester City im FA Cup: Ilkay Gündogan. Foto: Rui Vieira/PA Wire/dpa
Traf beim Sieg von Manchester City im FA Cup: Ilkay Gündogan. Foto: Rui Vieira/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester City gewinnt gegen den Drittligisten Swindon Town 4:1.
  • Die Citizens stossen damit in die vierte Runde des FA Cup vor.
  • Sieben Spieler und Trainer Pep Guardiola verpassten das Spiel wegen Corona.

Trotz grosser Personalsorgen durch zahlreiche Corona-Fälle ist Manchester City souverän in die vierte Runde des FA-Cups eingezogen.

Der englische Fussball-Meister mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan gewann 4:1 (2:0) beim Drittligisten Swindon Town.

Cole Palmer
Der junge Cole Palmer erhöht auf 4:1. - Keystone

Bernardo Silva in der 14. Minute und Gabriel Jesus in der 27. Minute sorgten für den 2:0-Vorsprung des Premier-League-Spitzenreiters zur Pause. Gündogan erhöhte danach per direkt verwandeltem Freistoss (59.). Gabriel Jesus verschoss wenig später einen Foulelfmeter. Harry McKirdy verkürzte noch für Aussenseiter Swindon (78.), ehe Cole Palmer (83.) zum Endstand traf.

Neben sieben City-Spielern verpasste auch Trainer Pep Guardiola die Partie beim Tabellen-Fünften der League Two. Es habe Kontakt zu Guardiola während der Vorbereitung gegeben, berichtete sein Vertreter Rodolfo Borrell vor dem Anpfiff. Es werde bei Bedarf auch während des Spiels eine Verbindung geben, «aber er hat uns gesagt, dass er an uns glaubt».

Mehr zum Thema:

Bernardo Silva Gabriel Jesus Pep Guardiola Trainer Coronavirus Jesus Manchester City