Der Spielbetrieb ruht derzeit auch an der Anfield Road. Trotzdem wird Liverpool-Coach Jürgen Klopp wegen der Vereinshymne «You'll Never Walk Alone» emotional.
Spital-Mitarbeiter singen die Liverpool-Hymne «You'll Never Walk Alone». - Twitter/@marykfoy

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Meisterschaft steht Liverpool kurz vor dem ersten Titel seit 30 Jahren.
  • Das Coronavirus gefährdet nun diesen Traum der «Reds».
  • Die Fans des Clubs rühren Trainer Jürgen Klopp dennoch zu Tränen.

Der aktuelle Champions-League-Sieger Liverpool wartet seit 30 Jahren auf einen Meistertitel. Mit 25 Punkten Vorsprung vor ManCity stehen die «Reds» aber kurz vor dem Gewinn der Premier League. Offen bleibt aber, ob die Saison wegen des Coronavirus überhaupt zu Ende gespielt werden kann.

Sollte die Saison der Premier League noch zu Ende gespielt werden?

Für das Team von Coach Jürgen Klopp (52) wäre eine Annullierung der Spielzeit eine Katastrophe. Selten hat ein Team in Englands Oberhaus dermassen dominiert. Dennoch gibt es für den Deutschen auch Grund zur Freude.

Jürgen Klopp: «Musste sofort weinen»

Ein Video aus einem Spital rührt den 52-Jährigen nämlich zu Tränen. Das Personal singt lautstark den Song «You'll Never Walk Alone» – die legendäre Vereinshymne des FC Liverpool. «Es sit unglaublich, aber es zeigt alles» so Klopp.

Jürgen Klopp
Jürgen Klopp als Trainer bei Borussia Dortmund an der Meisterfeier 2011.
Jürgen Klopp
Auch auf dem Platz habe er viel von Jürgen Klopp lernen können, sagt Robert Lewandowski. (Archivbild)

«Diese Menschen bringen sich selbst in Gefahr, um anderen zu helfen. Ich könnte sie nicht mehr bewundern und schätzen», so der Dortmunder weiter. Im Interview, das auf der Vereinsseite publiziert wurde, gibt er zu: «Als sie das Lied anstimmten, musste ich sofort weinen.»

Mehr zum Thema:

Anfield Road Premier League Coronavirus Jürgen Klopp Liverpool