José Mourinho schmerzt die 1:2-Niederlage gegen Liverpool besonders. Der Spurs-Trainer kann es nach dem Spiel nicht lassen, gegen Jürgen Klopp zu schiessen.
José Mourinho schiesst gegen Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. - twitter/ @primevideosport
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Tottenham Hotspur muss eine 1:2-Pleite gegen den FC Liverpool hinnehmen.
  • José Mourinho ärgert sich besonders über die erste Niederlage seit elf Partien.
  • Einen Seitenhieb gegen Liverpool-Coach Jürgen Klopp kann er sich nicht nehmen lassen.

Es ist ein bitterer Abend für Tottenham Hotspur. Nach elf unbesiegten Premier-League-Spielen muss die Mannschaft eine 1:2-Niederlage im Spitzenkampf gegen den FC Liverpool hinnehmen. Damit geben sie die Tabellenführung an die «Reds» ab.

José Mourinho stichelt gegen «Kloppo»

Für José Mourinho ist die Pleite besonders schmerzlich. Denn die Partie war auch ein internes Duell mit Star-Coach Jürgen Klopp. Der Portugiese konnte sich deshalb nach der Partie nicht mehr zurücknehmen und schoss gegen «Kloppo»: «Wenn ich mich an der Seitenlinie genauso verhalten hätte wie er, hätte ich keine Chance gehabt, dort zu bleiben.»

José Mourinho
José Mourinho: «Wenn ich mich an der Seitenlinie genauso verhalten hätte wie er, hätte ich keine Chance gehabt, dort zu bleiben.» - keystone

Der deutsche Erfolgstrainer erzählte anschliessend: «Er hat mir gesagt, die bessere Mannschaft hat verloren. Ich dachte zuerst, es wäre ein Witz gewesen. Aber das war es nicht.»

José Mourinho bestätigte seine Aussage sogleich: «Ich habe ihm gesagt, dass das bessere Team verloren hat. Er widersprach mir, aber das ist seine Meinung.»

Die Gefühlslage bei den «Spurs» ist nach der Pleite im Keller. «Ein Unentschieden wäre ein schlechtes Ergebnis gewesen, gemessen an der Leistung. Sie können sich also vorstellen, wie es uns mit der Niederlage geht», so Mourinho.

Jürgen Klopp nach Sieg überglücklich

Jürgen Klopp hingegen hätte über das Resultat nicht glücklicher sein können. «Es war eine der besten Leistungen. Der Sieg war hochverdient», so der 53-Jährige.

Jürgen Klopp José Mourinho
Jürgen Klopp steckt den Seitenhieb von José Mourinho auf die Seite und freut sich über das Resultat. - keystone

Das Spiel liess den Trainer sogleich in Erinnerungen an die vergangene glanzvolle Meister-Saison schwelgen: «Es fühlte sich so ein bisschen danach an. Genau so eine Leistung haben wir heute gebraucht. Es waren unglaublich wichtige drei Punkte.»

Bereits am Samstag (13.30 Uhr) trifft das Team von Jürgen Klopp auf Crystal Palace.

Mehr zum Thema:

Liverpool Trainer Tottenham Hotspur Witz Crystal Palace José Mourinho Jürgen Klopp