Vor einer Woche gab Hertha BSC bekannt, dass bei Marco Richter ein Tumor im Hoden entdeckt wurde. Sein Teamkollege spricht über die schockierende Diagnose.
hertha bsc
Marco Richter (l.) jubelt über einen Treffer für den Hertha BSC. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Hertha BSC meldete kürzlich, dass bei Marco Richter ein Tumor im Hodensack gefunden wurde.
  • Sein Teamkollege Marc Kempf hofft, dass der 24-Jährige bald zurückkehren kann.
  • Auch bei BVBs Neuzugang Haller wurde erst kürzlich ein Tumor im Hodensack entdeckt.

Hertha BSC gab kurz vor Beginn des Trainingslagers in England bekannt, dass bei Marco Richter ein Tumor gefunden wurde. Der 24-Jährige wird sich einer Operation unterziehen, bei welcher der Tumor aus dem Hodensack entfernt wird. Es ist unklar, ob es sich bei dem Geschwulst um ein bösartiges handelt oder nicht.

Sein Teamkollege Marc Kempf (27) erklärt der «B.Z.», wie er mit der schlechten Nachricht umgegangen ist. «Es zeigt mal wieder, was das Wichtigste ist: die Gesundheit. Wir stehen an Marcos Seite und drücken ihm die Daumen, dass er möglichst schnell wieder in unseren Kreis zurückkommt.»

Erst am gestrigen Montagabend teilte auch der BVB unerfreuliche Nachrichten. Beim Neuzugang Sébastien Haller wurde ebenfalls im Hodensack ein Tumor entdeckt. Der 28-Jährige reiste deshalb frühzeitig aus dem Trainingslager ab.

Mehr zum Thema:

Nachrichten BVB