Der zuletzt suspendierte Stürmer Niclas Füllkrug hat Werder Bremen vor einem grösseren Patzer in der 2. Fussball-Bundesliga bewahrt.
Sandhausens Testroet verwandelt den Elfmeter zum Ausgleich. Foto: Uwe Anspach/dpa
Sandhausens Testroet verwandelt den Elfmeter zum Ausgleich. Foto: Uwe Anspach/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Werder ging dank Nicolai Rapp (12.) in Führung.

In der Nachspielzeit (90.+2 Minute) traf der Stürmer beim SV Sandhausen zum 2:2 (1:1) und verhinderte damit am Sonntag die nächste Niederlage des Erstliga-Absteigers. Unter der Woche war Füllkrug vom Training freigestellt worden, stand aber beim Abstiegskandidaten Sandhausen im Bremer Kader und wurde früh in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Werder ging dank Nicolai Rapp (12.) in Führung. Doppeltorschütze Pascal Testroet (29./Foulelfmeter/84.) nutzte aber Bremer Abwehrschwächen und drehte die Partie für die Nordbadener vor 7252 Zuschauern zwischenzeitlich.

Mit dem 1:0 gewannen die Bremer keine Sicherheit und ein folgenschwerer Fehler von Lars Lukas Mai machte die Führung zunichte. Den fahrlässigen Rückpass des Verteidigers lief Bashkim Ajdini ab. Werder-Torwart Michael Zetterer stoppte ihn mit einem Foul und hatte beim Strafstoss von Testroet das Nachsehen.

Ohnehin war Werder in der Defensive anfällig. Dem zweiten Gegentreffer ging ein Fehlpass von Friedl voraus, freistehend köpfte Testroet ein. Doch dann traf Füllkrug, der sogar fast noch für einen Werder-Sieg gesorgt hätte.

Mehr zum Thema:

Werder Bremen Bundesliga