Im letzten Europa-League-Gruppenspiel steht Xherdan Shaqiri beim 1:1 zwischen Lyon und den Rangers in der Startelf. Djibril Sow trifft derweil für Frankfurt.
Xherdan Shaqiri
Xherdan Shaqiri erlebt trotz Startelfeinsatz keinen erfolgreichen Europa-League-Abend. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Xherdan Shaqiri steht im letzten Europa-League-Gruppenspiel in der Startelf.
  • Der Schweizer ist beim 1:1 zwischen Lyon und den Rangers aber kein grosser Faktor.
  • Anders Djirbil Sow, der beim Eintracht-Unentschieden in Istanbul zum 0:1 trifft.

Olympique Lyon und Star-Zugang Xherdan Shaqiri konnten in der Europa League bisher überzeugen. Schon vor dem Spitzenspiel mit den Glasgow Rangers stehen sie als Gruppensieger fest. Trotzdem geht Trainer Peter Bosz das Spiel mit der nötigen Ernsthaftigkeit an: Neben dem Top-Torschützen Toko Ekambi steht auch Xherdan Shaqiri in der Startelf.

Xherdan Shaqiri bleibt blass

Die Gastgeber sind dann auch direkt das bessere Team, der Offensivreihe fehlen die zündenden Ideen. Stattdessen lässt Kemar Roofe auf der Gegenseite mit einem frechen Schlenzer an den Pfosten aufhorchen. Tatsächlich gehen die Schotten durch einen abgefälschten Schuss noch vor der Pause in Führung.

Xherdan Shaqiri
Keinen guten Tag erwischt Xherdan Shaqiri. Der Kraftwürfel sammelt wenig Argumente für weitere Startelf-Einsätze. - Keystone

Lyon lässt diesen Rückstand aber nicht auf sich sitzen. Direkt nach der Pause fällt der Ausgleich: Verteidiger Bassey lenkt eine Cherki-Hereingabe ins eigene Tor. Xherdan Shaqiri hat kaum einen Einfluss aufs Spiel und wird in der 63. Spielminute ersetzt.

Glauben Sie, dass Shaqiri für Lyon in der K.O.-Phase eine wichtigere Rolle einnehmen wird?

Aber auch ohne den Schweizer drückt Lyon vergebens auf den Siegtreffer. Immerhin bleiben die Franzosen mit dem 1:1 aber ungeschlagen.

Djibril Sow krallt sich mit Frankfurt den Gruppensieg

Für Eintracht Frankfurt geht es beim letzten Gruppenspiel gegen Fenerbahce noch um den Gruppensieg. Mit Djibril Sow in der Startelf spielen die Frankfurter in Istanbul 1:1. Dem Nati-Mittelfeldmann gelingt dabei der erste Treffer der Partie.

Djibril Sow
Djibril Sow netzt in Istanbul gekonnt zum 0:1 ein. - Keystone

Das Ergebnis reicht dem Bundesligisten am Ende, um auf dem ersten Gruppenrang zu bleiben und direkt in den Achtelfinal einzuziehen. Dies, weil Konkurrent Olympiakos zeitgleich gegen Antwerpen – mit Michael Frey als Joker – verliert.

Punkt für Gregory Wüthrich mit Sturm Graz

Währenddessen ist Gregory Wüthrich mit Sturm Graz bereits ausgeschieden. Trotzdem gehört der Ex-YB-Junior wie gewohnt zur Startelf der Grazer. Und zum Abschied gibts immerhin noch den zweiten Punkt: Gegen die AS Monaco spielen die Österreicher 1:1.

Mehr zum Thema:

Eintracht Frankfurt Olympique Lyon Peter Bosz AS Monaco Trainer BSC Young Boys Europa League Xherdan Shaqiri