Die Schweiz startet mit einem 1:1 gegen Wales in die Euro 2020. Breel Embolo bringt die Nati in Führung. Die Auswechslung von Xherdan Shaqiri sorgt für Wirbel.
Schweizer Nati Euro 2020
Der erwartet harte Kampf zwischen der Schweiz und Wales. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz spielt im ersten Gruppenspiel gegen Wales 1:1-Unentschieden.
  • Das 2:1 von Mario Gavranovic kurz vor Schluss wird vom VAR wegen Abseits annulliert.
  • Nach der Auswechslung von Xherdan Shaqiri erhält das Schweizer Spiel einen Bruch.

Der Schweizer Nati gelingt der Auftakt in die Euro 2020 nicht nach Wunsch! Die Petkovic-Elf kommt gegen Wales nicht über ein 1:1 hinaus.

«Wir haben eine Chance verpasst. Wir haben alles unternommen, um das Spiel zu gewinnen. Leider hat uns das gewisse Etwas gefehlt», erklärt Vladimir Petkovic das Remis bei SRF.

Schweizer Nati
Breel Embolo köpft die Schweiz gegen Wales in Führung.
Schweizer Nati
Der Mann mit dem Turban: Kieffer Moore gleicht für Wales aus.
Fussball EM Wales Schweiz
Mario Gavranovic bringt neuen Schwung in die Mannschaft. Gehört er gegen Italien und die Türkei in die Startformation?
Fussball EM Wales Schweiz
Die Schweiz lässt zum Auftakt der Euro 2020 gegen Wales Punkte liegen.

Nach einer verhaltenen Startviertelstunde kommt die Schweizer Nati besser ins Spiel und drückt auf das 1:0.

Wales steht defensiv, wartet ab und lauert auf Konter. Schär (20.) mit der Hacke und Seferovic (45.) aus kurzer Distanz vergeben die beiden besten Torchancen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit platzt der Knoten. Nach einem Eckball von Shaqiri steigt Embolo hoch und nickt zum verdienten 1:0 ein. Die Schweiz führt!

Nati-Stürmer Breel Embolo erzielt das 1:0 per Kopf. - SRF

Im Anschluss agiert das Team von Trainer Vladimir Petkovic aber zu passiv. Zudem sorgt die Auswechslung von Xherdan Shaqiri in der 66. Minute für Wirbel. Zakaria kommt, doch im Anschluss fehlt die Ordnung im Spiel.

«Ich wollte mehr Kontrolle im Zentrum haben und mit Zakaria und Freuler höher angreifen», sagt der Nati-Trainer nach der Partie.

Hätte Petkovic Shaqiri auf dem Spielfeld lassen sollen?

Der Plan geht nicht auf, die Quittung folgt prompt: In der 74. Minute kassiert die Nati den Ausgleich. Kieffer Moore köpft nach einer starken Flanke zum 1:1 ein.

Fünf Minuten vor Schluss jubelt die Schweiz über das 2:1. Der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Mario Gavranovic steht aber im Abseits. Der VAR annulliert den Treffer zurecht.

Kieffer Moore trifft zum Ausgleich. - SRF

Es bleibt beim Unentschieden. «Sicherlich wollten wir heute gewinnen. Jetzt müssen wir aber nach vorne schauen und gegen Italien punkten», so Petkovic.

Das Spiel gegen Italien findet am kommenden Mittwoch statt. Gegen die Türkei (20.6) bestreitet die Schweiz dann ihr letztes Gruppenspiel an der Euro 2020.

Mehr zum Thema:

Vladimir Petkovic Mario Gavranovic Xherdan Shaqiri Breel Embolo Trainer SRF Euro 2020 Schweizer Nati Petkovic