England und Schottland treffen heute (21 Uhr) an der Euro 2020 aufeinander. Und es wird viel Bier fliessen, wie der Branchenverband ausgerechnet hat.
Euro 2020
Wenn die alten Rivalen England und Schottland bei der Fussball-EM aufeinandertreffen, wird auf der Insel sehr viel Bier fliessen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Freitagabend spielen im Wembley-Stadion England und Schottland gegeneinander.
  • Während der Partie sollen 3,4 Millionen Pints Bier in beiden Ländern verkauft werden.
  • Die Zahl wäre deutlich höher, wenn es keine Corona-Massnahmen gäbe, heisst es.

Wenn die alten Rivalen England und Schottland bei der Fussball-EM (21 Uhr) aufeinandertreffen, wird auf der Insel sehr viel Bier fliessen. Nicht nur in die Kehlen der bis zu 22'500 Zuschauer, die am Freitagabend im Wembley-Stadion sein werden. Sondern vor allem in den Pubs.

Der Branchenverband British Beer and Pub Association (BBPA) hat sogar eine Rechnung aufgestellt: Demnach werden englische und schottische Fans während des Spiels 3,4 Millionen Pints (je 0,568 Liter) in den Kneipen beider Länder kaufen.

Euro 2020
Schottische Fans feiern in London vor dem Spiel an der Euro 2020. - dpa

Eigentlich würde demnach sogar noch mehr Bier über die Theken gehen. Laut der BBPA-Schätzung würden die Pubs während der Partie 850'000 Pints mehr verkaufen, wenn es nicht die anhaltenden Corona-Restriktionen geben würde. Dies beschere den Gastwirten in England und Schottland allein am Freitag einen Einnahmeverlust in Höhe von 3,2 Millionen britischen Pfund.

Laut der bestehenden Corona-Regeln darf man in Pubs unter anderem nur mit einer begrenzten Anzahl an Menschen an einem Tisch sitzen. «Alle Restriktionen in England und Schottland müssen so schnell wie möglich aufgelöst werden, damit unsere Branche überleben kann», forderte BBPA-Chefin Emma McClarkin.

Mehr zum Thema:

Stadion Coronavirus Euro 2020 Bier