Eintracht Frankfurt hoffte auf eine Verpflichtung von BVB-Feuerwehrmann Edin Terzic. Der Trainer soll sich nun selbst aus dem Rennen genommen haben.
Eintracht Frankfurt Terzic
Terzic soll sich selbst aus dem Rennen genommen haben bei Eintracht Frankfurt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach der Favre-Entlassung im Dezember übernahm Co-Trainer Terzic beim BVB.
  • Mit den Dortmundern qualifiziert er sich für die CL und holt den DFB-Pokal.
  • Frankfurt wollte Terzic als Hütter-Nachfolger, dieser hat nun aber abgesagt.

Die Gerüchteküche kochte in den letzten Tagen hoch rund um BVB-Interimstrainer Edin Terzic. Der frischgebackene Pokalsieger wurde zuletzt immer wieder mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Die Hessener sind nach wie vor auf der Suche nach einem Hütter-Nachfolger.

Terzic Eintracht Frankfurt
Mit dem BVB konnte Terzic als Interimstrainer den DFB-Pokal gewinnen. Bei Eintracht Frankfurt stand der 38-Jährige auf der Wunschliste. - Keystone

Wie der «Kölner Stadt-Anzeiger» nun aber berichtet, hat sich Terzic gleich selbst von der Kandidatenliste gestrichen!

Halten Sie die Absage für eine richtige Entscheidung?

Medienberichten zufolge habe der 38-Jährige den Frankfurtern eine Absage erteilt. Er fühle sich «nicht imstande» den derzeitigen Tabellenfünften zu übernehmen. Besonders wolle Terzic aber auch Dortmund erhalten bleiben und nicht nach einem halben Jahr zur Konkurrenz abwandern.

Terzic wohl wieder Co-Trainer nächste Saison, Suche geht weiter bei Eintracht Frankfurt

Auf die neue Saison hin übernimmt der aktuelle Gladbach-Coach Marco Rose bei den Gelb-Schwarzen. Aller Voraussicht nach steht ihm Edin Terzic wieder in seiner ursprünglichen Tätigkeit als Assistent zur Seite.

Bereits unter dem Schweizer Lucien Favre fungierte der Deutsch-Kroate als Co-Trainer an der Seitenlinie.

Lucien Favre
Lucien Favre musste im Dezember beim BVB gehen. Anschliessend übernahm der bisherige Co-Trainer Terzic bis Saisonende. - dpa

In Frankfurt sucht man weiterhin einen Nachfolger für Ex-YB-Trainer Adi Hütter. Der Österreicher wandert nach drei erfolgreichen Jahren zu Borussia Mönchengladbach ab.

Eintracht Frankfurt
Frankfurt ist nach wie vor auf der Suche nach einem Nachfolger von Ex-YB-Trainer Adi Hütter. - Keystone

Neben Terzic baggerten die Frankfurter auch an YB-Meistertrainer Gerardo Seoane. Wie gestern bekannt wurde, sitzt der Erfolgscoach der Berner nächste Saison aber in Leverkusen auf der Trainerbank.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München34244699:4478
2.RB Leipzig LogoRB Leipzig34197860:3265
3.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund342010475:4664
4.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg341771061:3761
5.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt341661269:5360
6.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen3414101053:3952
7.Union Berlin LogoUnion Berlin341281450:4350
8.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach3413111064:5649
9.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart341213956:5545
10.SC Freiburg LogoSC Freiburg341213952:5245
11.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim3411131052:5443
12.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 05341015939:5639
13.FC Augsburg LogoFC Augsburg341018636:5436
14.Hertha Berlin LogoHertha Berlin348151141:5235
15.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld34917826:5235
16.1. FC Köln Logo1. FC Köln34817934:6033
17.Werder Bremen LogoWerder Bremen347171036:5731
18.FC Schalke 04 LogoFC Schalke 0434324725:8616

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Gerardo Seoane Lucien Favre Adi Hütter Gladbach Trainer BSC Young Boys BVB Eintracht Frankfurt