Die Mammut-Aufgabe beim FC Schalke 04 geht in Schweizer Hände über. Deutsche Medien vermelden: Die «Knappen» verpflichten Christian Gross als neuen Trainer!
Christian Gross
Christian Gross kehrt ins Trainer-Geschäft zurück. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schalke 04 verpflichtet Christian Gross angeblich als neuen Trainer.
  • Der 66-jährige Schweizer kehrt für das Engagement aus dem Ruhestand zurück.
  • Beim Bundesliga-Letzten unterschreibt Gross vorerst für ein halbes Jahr.

Das ist der Trainer-Hammer des Jahres! Krisen-Club Schalke 04 hat einen neuen Coach – und der heisst Christian Gross (66). Der Schweizer folgt in Gelsenkirchen auf den glücklosen Manuel Baum, der nach zehn Spielen ohne Sieg bereits wieder gehen musste. Das berichtet die deutsche Zeitung «SportBild».

Angeblich erhält Gross beim Tabellenletzten der Bundesliga einen Vertrag für ein halbes Jahr.

Christian Gross Schalke
Viel Arbeit für Christian Gross: Schalke gleicht in diesem Jahr einem Trümmerhaufen. - dpa

Seit Januar – oder 29 Spielen – wartet Schalke auf einen Dreier in der Bundesliga. Und ist auf dem «besten» Weg, den Sieglos-Rekord von Tasmania Berlin aus dem Jahr 1965 zu brechen. Der Aufsteiger bleibt damals in seiner einzigen Saison im Oberhaus 31 Partien ohne Vollerfolg.

Christian Gross kehrt aus dem Ruhestand zurück

Jetzt soll also Christian Gross das Ruder bei den «Knappen» herumreissen. Der 66-Jährige hat eigentlich bereits im Mai seine Trainer-Karriere für beendet erklärt. Dies nach 31 Jahren und 15 Titeln.

Christian Gross
Christian Gross feiert 2005 den Meistertitel mit dem FC Basel zusammen mit Gigi Oeri. - Keystone

Mit GC und dem FC Basel feiert er seine grössten Erfolge, wird sechsmal Meister und gewinnt fünfmal den Cup. Beide Teams führt er auch in die Champions League. Sein Engagement bei YB im Jahr 2011 wird allerdings vorzeitig abgebrochen. Zuletzt ist er in Saudi-Arabien und Ägypten tätig.

Erfahrungen in der Bundesliga

Doch auch die Bundesliga ist für Christian Gross kein Neuland. 2009 rettet er den VfB Stuttgart erfolgreich vor dem Abstieg, im Jahr darauf muss er allerdings wieder gehen.

Sportdirektor damals bei den Schwaben: Jochen Schneider. Der ist mittlerweile bei Schalke am Ruder – und erinnerte sich wohl an die erfolgreiche Rettung mit Gross.

Und auch als Spieler kennt er die Gegend bestens. 1980 wechselt er zum VfL Bochum in den Ruhrpott.

Kann Christian Gross die Schalker retten?

Jetzt kehrt der Polizistensohn aus Höngg ZH also scheinbar aus dem Ruhestand zurück. Und wagt sich an die Herkules-Aufgabe Schalke 04.

Mehr zum Thema:

Mammut Trainer Bundesliga FC Basel GC Champions League BSC Young Boys VfB Stuttgart VfL Bochum Christian Gross Schalke