Mit einem dominanten Auftritt hat Olympique Lyon die Women's Champions League für sich entschieden: Gegen den FC Barcelona gewinnt Lyon mit 3:1.
Champions League Lyon Barcelona
Amandine Henry (Olympique Lyon) feiert ihr Tor zum 1:0 gegen den FC Barcelona im Final der Champions League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Olympique Lyon bezwingt den FC Barcelona im Endspiel der Women's Champions League.
  • Amandine Henry, Ada Hegerberg und Catarina Macario treffen für Lyon.
  • Titelverteidiger Barcelona kann durch Alexia Putellas nur verkürzen.

Zum achten Mal hat Olympique Lyon die Champions League der Frauen für sich entschieden: Der Rekordsieger schlägt den Titelverteidiger FC Barcelona im Final in Turin verdient mit 3:1.

Verfolgen Sie die Women's Champions League?

Die Französinnen erwischen im Allianz-Stadion den perfekten Start: Nach nur fünf Minuten trifft Amandine Henry spektakulär zum 1:0. Die 32-Jährige erobert den Ball und hämmert ihn aus grosser Distanz genau in den Winkel.

Achter Titel für Lyon in der Champions League

Nach 23 Minuten legt Superstar Ada Hegerberg das 2:0 nach. Selma Bacha flankt von links zur Mitte, Hegerberg lauert am zweiten Pfosten und köpft ein. Zehn Minuten später erhöht Catarina Macario sogar auf 3:0 aus Sicht der Französinnen.

Champions League Lyon Barcelona
Sandra Panos (FC Barcelona) pariert im Final der Champions League gegen Olympique Lyon. - keystone

Kurz vor der Pause können die Katalaninnen zumindest verkürzen. Der Treffer von Alexia Putellas ist zugleich der 1:3-Pausenstand aus Sicht von Barcelona. Nach dem Seitenwechsel trifft Patricia Guijarro dann von der Mittellinie nur die Querlatte.

Barcelona wirft im zweiten Durchgang zwar alles nach vorne, kommt aber nicht mehr zurück ins Spiel. Olympique Lyon darf sich zum achten Mal über den Sieg in der Women's Champions League freuen.

Mehr zum Thema:

Olympique Lyon FC Barcelona Stadion Champions League