Auftakt nach Mass! Borussia Mönchengladbach ist mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Ausgerechnet bei Leader Bayern München gelingt der Befreiungsschlag.
Borussia Mönchengladbach Bayern München
Die Spieler von Borussia Mönchengladbach jubeln in der Partie gegen Bayern München. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Borussia Mönchengladbach bezwingt Bayern München auswärts mit 2:1.
  • Beim Rekordmeister fehlen zum Rückrunden-Start gleich 13 (!) Spieler.
  • Top-Torjäger Robert Lewandowski scheitert zweimal am Aluminium.

Nach dem Gala-Auftritt im Pokal Ende Oktober bezwingt Borussia Mönchengladbach die Bayern jetzt auch in der Bundesliga. Die «Fohlen» feiern am Freitagabend einen 2:1-Auswärtssieg.

Doppelschlag nach einer halben Stunde

Die Bayern, welche auf insgesamt 13 (!) Spieler verzichten müssen, starten besser in die Partie. Top-Torjäger Lewandowksi bringt die Hausherren nach 18 Minuten in Führung. Der Pole entwischt Gladbach-Verteidiger Elvedi und trifft wuchtig zum 1:0.

Florian Neuhaus Borussia Mönchengladbach
Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach freut sich über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich. - keystone

Die Borussia reagiert aber wenig später und kommt durch Neuhaus (27') zum Ausgleich. Der Mittelfeldspieler schliesst den ersten vernünftigen Angriff seiner Mannschaft per Volley zum 1:1 ab.

Und es kommt noch besser: Lainer (31') köpft die Gäste nach einer Netz-Flanke sogar in Front. Gladbach zeigt sich in dieser Phase brutal effizient.

Lewandowski im Aluminium-Pech

Kurz vor der Pause scheitert Embolo (44') an Bayern-Keeper Ulreich, dann trifft Lewandowski (45') nur den Pfosten. Es bleibt beim 2:1.

Bayern München
Gladbachs Breel Embolo (r.) im Duell mit Niklas Süle (l.) von Bayern München.
Bayern München
Marcel Sabitzer (l.) wird vom Gladbacher Stefan Lainer (r.) unter Druck gesetzt.
Embolo
Breel Embolo (hinten) bringt den Münchner Benjamin Pavard zu Fall.
Serge Gnabry Bayern
Bayerns Serge Gnabry (l.) kontrolliert den Ball vor den Augen von Luca Netz (r.)

Nach dem Seitenwechsel konzentriert sich Borussia Mönchengladbach primär auf das Verteidigen. Und hat Glück. Ein abgefälschter Schuss von Lewandowski (62') fliegt an die Latte.

In der Schlussphase drücken die Bayern dann auf den Ausgleich. Allerdings vergebens. Gladbach-Keeper Yann Sommer lässt sich nicht mehr bezwingen. Plea (83') verpasst gar noch das 3:1.

Hütter-Elf verschafft sich Luft

Durch die Niederlage können sich die Bayern nicht beim Gegner für die Cup-Blamage revanchieren. Ende Oktober kassierten die Münchner auswärts eine schmerzhafte 0:5-Pleite. Am nächsten Samstag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in Köln.

Schafft Borussia Mönchengladbach in der Rückrunde die Wende?

Borussia Mönchengladbach gelingt ein Rückrunden-Start nach Mass. Und den braucht das Team von Trainer Adi Hütter auch. Durch den Sieg verbessert sich Gladbach vorerst auf Rang elf. Das nächste Spiel findet am nächsten Samstag gegen Leverkusen statt.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München18143157:1843
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund18125144:2837
3.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1895438:2731
4.SC Freiburg LogoSC Freiburg1884630:1830
5.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1885542:3029
6.1. FC Köln Logo1. FC Köln1874730:2828
7.Union Berlin LogoUnion Berlin1874725:2328
8.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1875629:2727
9.RB Leipzig LogoRB Leipzig1877434:2325
10.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051878326:2124
11.VFL Bochum LogoVFL Bochum1879217:2623
12.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1868424:3322
13.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1869321:3821
14.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg18610217:3020
15.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1848622:3118
16.FC Augsburg LogoFC Augsburg1848618:2918
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld1837816:2417
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth18114313:496

Mehr zum Thema:

Yann Sommer Adi Hütter Gladbach Trainer Gala Bundesliga Borussia Mönchengladbach Bayern München