Während dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg verschwindet Benjamin Pavard in die Katakomben. Er muss offenbar aufs WC und wird währenddessen gleich ersetzt.
Arnold Benjamin Pavard
Benjamin Pavard (r.) gibt gegen Wolfsburg 83 Minuten vollen Einsatz. Dann verlässt er das Spielfeld völlig unerwartet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Heimspiel gegen Wolfsburg verschwand Benjamin Pavard plötzlich in Richtung Katakomben.
  • Der recht perplexe Trainer Julian Nagelsmann musste kurzfristig umplanen.
  • So wurde der Franzose während seiner WC-Abwesenheit kurzerhand ausgewechselt.

Bayern-Profi Benjamin Pavard hat beim Münchner Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg für eine kuriose Szene gesorgt. In der Allianz Arena lief die 83. Spielminute, als der Franzose nach einem Zuspiel an der Seitenlinie plötzlich in Richtung Katakomben rannte und kurzzeitig verschwand.

Nagelsmann wechselte den WC-Gänger einfach aus

Der recht perplexe Trainer Julian Nagelsmann musste kurzfristig umplanen. Eigentlich wollte er Jamal Musiala auswechseln. Da aber Benjamin Pavard einfach vom Platz stürmte, tauschte der Trainer kurzerhand den Weltmeister aus. Kurioserweise bereitete ausgerechnet Musiala dann noch das Tor zum 4:0-Endstand von Robert Lewandowski (88') vor.

Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann ist in der Schlussphase gegen Wolfsburg kurz überrascht. Er reagiert aber gedankenschnell und kann danach über die Situation lachen. - Keystone

Nagelsmann klärte später in der Pressekonferenz die Verwirrung um Pavard auf: «Wir wollten wechseln. Dann kam Benji raus und hat auf Französisch gesagt, dass er aufs Klo muss. Das habe ich mit meinem bescheidenen Schul-Französisch verstanden.»

Musiala bleibt unverhofft drin und legt Lewandowskis 4:0 auf

«Dann hat er sich doch noch mal 15 Sekunden entschieden, mitzuspielen. Er hat noch drei, vier Pässe gespielt. Und als der Ball dann auf der anderen Seite war, ist er in den Katakomben verschwunden.»

Haben Sie ähnliches wie Pavard auch schonmal bei einem Wettkampf/Spiel erlebt?

Der Vierte Offizielle habe dann nicht gleich erkannt, dass die Bayern nun nicht Musiala auswechseln wollten, sondern Pavard. «Ich hab dann nochmal kurz geschaut, ob er kommt», bemerkte Nagelsmann zu WC-Gänger Pavard: «Aber er kam nicht. Deswegen haben wir den Wechsel dann anders gemacht. Aber das hat auch ganz gut funktioniert.»

Lewandowski konnte dank Vorlagengeber Musiala noch sein 43. Tor im Jahr 2021 erzielen – Bundesliga-Bestmarke.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München17142156:1643
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund17115141:2634
3.SC Freiburg LogoSC Freiburg1784528:1629
4.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1785440:2828
5.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1785435:2628
6.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1774627:2427
7.Union Berlin LogoUnion Berlin1774623:2127
8.1. FC Köln Logo1. FC Köln1764727:2725
9.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051777325:1724
10.RB Leipzig LogoRB Leipzig1767430:2222
11.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1768320:3521
12.VFL Bochum LogoVFL Bochum1769216:2620
13.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg1769217:2920
14.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1758422:3219
15.FC Augsburg LogoFC Augsburg1747617:2618
16.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1748522:3117
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld1737714:2216
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth17114213:495

Mehr zum Thema:

Robert Lewandowski Julian Nagelsmann VfL Wolfsburg Bundesliga Trainer