Gerd Müller ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Der FC Bayern München gedenkt seiner Club-Legende im Heimspiel gegen Köln am Sonntag.
Die Bayern-Stars um Thomas Müller (M.) werden vor dem Köln-Spiel dem verstorbenen Gerd Müller Gedenken. Foto: Bernd Thissen/dpa
Die Bayern-Stars um Thomas Müller (M.) werden vor dem Köln-Spiel dem verstorbenen Gerd Müller Gedenken. Foto: Bernd Thissen/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • 20'000 Zuschauer werden am Sonntag in der Allianz-Arena von Bayern München zugelassen.
  • Beim Heimspiel gegen Köln gedenkt der Club dem verstorbenen Gerd Müller (†75).

Der FC Bayern München wird seinen grossen Torjäger Gerd Müller beim Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln gemeinsam mit seinen Fans mit einem speziellen Gedenken ehren.

Vor dem Anpfiff des Fussballspiels am Sonntag werden Präsident Herbert Hainer und Ehrenpräsident Uli Hoeness den am vergangenen Sonntag im Alter von 75 Jahren gestorbenen Müller mit Reden auf dem Rasen würdigen. Erstmals nach anderthalb Jahren sind beim Spiel gegen Köln wieder bis zu 20'000 Zuschauer in der Allianz Arena zugelassen.

Im Anschluss an die Reden findet eine Gedenkminute statt, wie der deutsche Rekordmeister am Freitag mitteilte. Die Bayern-Profis werden mit Trauerflor auflaufen. Zur Partie lädt der Rekordmeister treue Weggefährten Müllers ein, um sich gemeinsam mit ihnen an die grossen Zeiten mit dem Bundesliga-Rekordtorschützen zu erinnern.

Nach dem Abpfiff erstrahlt die Allianz Arena erneut mit dem besonderen Schriftzug «Danke Gerd». So sollen die Zuschauer auch bei der Heimreise noch einmal an Müller erinnert werden.

Mehr zum Thema:

Uli Hoeness Bundesliga 1. FC Köln Bayern München