Das hat sich José Mourinho wohl anders vorgestellt: Seine Mannschaft AS Roma verliert haushoch gegen den norwegischen Club Bodö/Glimt.
Roma José Mourinho
José Mourinho blamierte sich im Spiel gegen FK Bodö/Glimt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstagabend verlor As Rom gegen FK Bodö/Glimt mit 1:6.
  • Für Roms Trainer José Mourinho ist es eine grosse Blamage.
  • Trotzdem ist die Mannschaft in der Gruppe C weiterhin Zweite.

Startrainer José Mourinho hat mit seiner AS Rom die wohl grösste Blamage seiner Karriere erlebt.

Mourinho verlor am Donnerstagabend in der Europa Conference League mit dem italienischen Fussball-Erstligisten bei FK Bodö/Glimt aus Norwegen mit 1:6 (1:2).

Das Team von nördlich des Polarkreises traf allein nach der Pause viermal gegen den Tabellenvierten der Serie A. Noch nie hatte Mourinho mit einer seiner Mannschaften in seinen über 1000 Pflichtspielen sechs Gegentreffer kassiert.

AS Roma hat noch immer Chancen auf die K.o.-Runde

«Ich habe entschieden, mit dieser Aufstellung zu spielen, also liegt die Verantwortung bei mir», sagte Mourinho Sky Sports. «Ich habe es mit guten Absichten getan, um denjenigen, die hart arbeiten, eine Chance zu geben

Doch das ging daneben. «Wir haben gegen eine Mannschaft verloren, die an diesem Abend mehr Qualität gezeigt hat. So einfach ist das», sagte Mourinho und gab sich relativ gelassen. Herausragende Spieler der Gastgeber waren Ola Solbakken und Erik Botheim mit jeweils zwei Treffern.

Schwacher Trost für Mourinho: In der Gruppe C ist er mit der AS Rom hinter Bodö weiterhin Zweiter. Er hat noch immer gute Chancen auf die K.o.-Runde.

Mehr zum Thema:

José Mourinho Serie A AS Roma Trainer