Alexander Nübel ist für zwei Jahre vom FC Bayern an die AS Monaco ausgeliehen. Nun droht dem 24-Jährigen auch in Frankreich die Ersatzbank.
Alexander Nübel
Alexander Nübel droht auch beim AS Monaco die Bank. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Alexander Nübel droht auch beim AS Monaco auf der Ersatzbank zu landen.
  • Trainer Niko Kovac hat den Konkurrenzkampf ausgerufen.
  • Langfristig soll Nübel Manuel Neuer beim Rekordmeister beerben.

Er ist auf Leihbasis nach Monaco in die Ligue 1 gewechselt um regelmässige zu spielen und Champions League-Luft zu schnuppern. Doch nun droht Alexander Nübel auch in Frankreich die Ersatzbank.

Denn Trainer Niko Kovac hat sich noch lange nicht für eine Nummer eins zwischen den Pfosten entschieden. «Es wird einen Konkurrenzkampf um die Torwartposition geben. Wir haben noch drei Spiele in der Vorbereitung.» Neben Nübel stehen ausserdem Benjamin Lecomte, Radoslaw Majecki und Vito Mannone im Kader der Monegassen.

Alexander Nübel
Alexander Nübel wurde für zwei Jahre vom FC Bayern zum AS Monaco ausgeliehen. - dpa

Sollte Nübel, entgegen den Erwartungen der Bayern-Bosse, nicht Stammtorhüter werden kann die Leihe bereits im Sommer 2022 abgebrochen werden. Der 24-Jährige soll die langfristige Nachfolge von Manuel Neuer bei den Bayern antreten.

Mehr zum Thema:

Champions League Manuel Neuer Niko Kovac AS Monaco Bayern München Trainer Ligue 1