Der FC Bayern München wird sein letztes Saisonspiel der Fussball-Bundesliga gegen den FC Augsburg am Samstag vor 250 Zuschauern in der Allianz Arena bestreiten.
Der FC Bayern München darf 250 Fans empfangen. Foto: Matthias Balk/dpa
Der FC Bayern München darf 250 Fans empfangen. Foto: Matthias Balk/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • «Es wird unser erstes Heimspiel vor Zuschauern seit dem 8. März 2020», wurde Präsident Herbert Hainer zitiert.

100 Karten davon werden die Bayern an Personen aus dem Gesundheitswesen vergeben, «die während Corona so hart für unsere Gesellschaft arbeiten», hiess es in einer Mitteilung am Mittwoch.

«Es wird unser erstes Heimspiel vor Zuschauern seit dem 8. März 2020», wurde Präsident Herbert Hainer zitiert. «Wir sind glücklich über die kurzfristige Möglichkeit, diese Saison wenigstens in einem kleinen Rahmen auf eine Art abschliessen zu können, die Hoffnung für die nächste Saison macht.»

Das Spiel ist der Abschied einiger Bayern-Protagonisten wie Chefcoach Hansi Flick, die Co-Trainer Hermann Gerland und Miroslav Klose sowie die drei Abwehrspieler David Alaba, Jérôme Boateng und Javi Martinez. Jeder erhält nach Bayern-Angaben fünf Tickets.

Möglich sind die Zuschauer aufgrund der neuen Corona-Regeln, die das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen hatte. In Landkreisen und Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 können demnach ab Freitag wieder bis zu 250 Zuschauer bei Sportevents im Freien dabei sein. In München liegt dieser entscheidende Wert seit Anfang Mai unter 100.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Bayern MünchenDavid AlabaFC AugsburgTrainerCoronavirusBundesliga