Bereits nach dem ersten von sechs Spielen steht Kloten in der Abstiegsrunde der National League als einer von zwei Teilnehmern der Playouts fest. Die Zürcher Unterländer verlieren Auswärts gegen Ambri-Piotta mit 1:3.
Ambri feiert das 3:1 und Kloten steckt in der Misere.
Ambri feiert das 3:1 und Kloten steckt in der Misere. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kloten steht wegen der Niederlage gegen Ambri als erster Teilnehmer der Playouts fest.
  • Die SCL Tigers stehen dank einem Sieg gegen Lausanne kurz vor dem frühzeitigen Saisonende.
  • Wer der Playout-Gegner von Kloten wird, müssen wohl Lausanne und Ambri unter sich ausmachen.

Ambri-Piotta - Kloten 1:3
Kurz vor Halbzeit ging Kloten im Powerplay durch Spencer Abbott in Führung, Ambri konnte aber noch vor der Pause ausgleichen – ebenfalls im Powerplay. Im letzten Drittel brachten Cory Emmerton (44.) und Peter Guggisberg (54.) den Sieg für Ambri nach Hause. Damit steht Kloten als erster Teilnehmer der Playouts fest.

SCL Tigers - Lausanne 5:4
Die SCL Tigers machten zu Hause gegen Lausanne einen 0:2-Rückstand wett und stehen damit unmittelbar vor dem Ligaerhalt. Aaron Gagnon stellte 51 Sekunden vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den Sieg sicher.

Ausgsangslage:

Nach dem ersten Spiel der Abstiegsrunde sieht es ganz danach aus, als ob Lausanne und Ambri den 10. Rang unter sich ausmachen werden. Dieser 10. Platz würde das frühzeitige Saisonende und das Vermeiden der Playouts bedeuten. Im nächsten Spiel am Dienstag kommt es in Lausanne zum ersten Direktduell zwischen den beiden Teams.

Die Playoff-Resultate:
SC Bern – Servette 7:0
Biel – Davos 2:5
Zug – ZSC Lions 4:1
Lugano – Fribourg 6:2

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ZSCNational LeagueSCL Tigers